Mit dem 3:2 (0:1, 3:0, 0:1) am Donnerstag in Herning gegen den zweimaligen Weltmeister Finnland machten die Eidgenossen unerwartet den ersten Einzug in die Vorschlussrunde seit fünf Jahren perfekt. 2013 hatten die Schweizer sensationell WM-Silber geholt.

Auch die deutsche Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm hatte in der Vorrunde unerwartet mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Finnen gewonnen, dennoch wurde der Weltmeister von 1995 und 2011 Sieger der Gruppe B. Die Schweizer hatten sich als Vierter der Gruppe A für das Viertelfinale qualifiziert.

Im Halbfinale steht auch Titelverteidiger Schweden nach einem 3:2 (0:0, 1:1, 2:1) gegen Außenseiter Lettland. Der zehnmalige Weltmeister kämpft nun gegen die USA um den Einzug ins Finale. Beide Halbfinal-Partien werden am Samstag in Kopenhagen ausgetragen.