Alexander Schwolow

Viel Arbeit hatte Freiburgs Torhüter nicht zu verrichten. Einige Flanken musste er abfangen, mal in der Luft, mal am Boden. Und kurz nach der Pause gab es einen Schuss von Augsburgs Torjäger Finnbogason zu entschärfen. Alles kein Problem für Schwolow, der beim Gegentor, das ihm der frühere Kollege Niederlechner ins Netz setzte, chancenlos war. – Note: 2

Torwart Alexander Schwolow (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Torwart Alexander Schwolow (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Philipp Lienhart

Sehr solide im Zweikampf, im Stellungsspiel, spielt bislang eine prima Saison. Einzig im Spielaufbau leistete sich der Österreicher diesmal ein paar Ungenauigkeiten. – Note: 2,5

Philipp Lienhart (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Philipp Lienhart (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Robin Koch

Gute Partie des Mittelmannes in der Dreier-Abwehrkette. Mehrfach mit präzisen langen Pässen, die ihren Adressaten fanden. Pech hatte Koch in der 15. Minute, als er nach einem Eckball von Günter aus Nahdistanz Augsburgs Torhüter Koubek anköpfte. – Note: 2

Robin Koch (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Robin Koch (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Dominique Heintz

Kampfstark wie immer, zuverlässig im Mann gegen Mann. Immer wieder mit guter Spielverlagerung, wobei der Diagonalpass auf die rechte Seite sein Sahneball ist. – Note: 2,5

Dominique Heintz (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Dominique Heintz (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Jonathan Schmid

Als offensiver rechter Verteidiger gegen seine Ex-Kollegen nicht wo wirkungsvoll wie erwartet. Produzierte einige Ballverluste, wirkte in einigen Szenen auch nicht so spritzig wie gewohnt. Und dennoch wäre er beinahe zum Co-Helden geworden: In der 88. Minute servierte Schmid eine klasse Flanke auf Petersen, doch dessen Kopfball prallte an den Innenpfosten und von dort genau in die Arme von FCA-Keeper Koubek. – Note: 3,5

Jonathan Schmid (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Jonathan Schmid (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Christian Günter

Begann großartig. Im Duett mit Höler wirbelte der Sportclub in der ersten halben Stunde nahezu ausschließlich über die linke Seite. Kein Wunder, dass die beiden Genannten für die 1:0-Führung verantwortlich zeichneten. Nach schönem Doppelpass wurde Günter noch von Augsburger Verteidigern geblockt, aber Höler hämmerte den abgeprallten Ball in die Maschen. In der zweiten Halbzeit nicht mehr so schwungvoll. – Note: 2,5

Christian Guenter (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Christian Guenter (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim
Das könnte Sie auch interessieren

Nicolas Höfler

Starke erste Halbzeit, eher Durchschnitt im zweiten Abschnitt. Hatte in der 86. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, als er nach einem Augsburger Ballverlust von Haberer mustergültig freigespielt wurde. Sein Schlenzer landete dann aber am linken Pfosten. – Note: 3

Nicolas Hoefler (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Nicolas Hoefler (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Mike Frantz

Eine Woche zuvor in Hoffenheim erstmals in dieser Spielzeit in der Anfangself und dabei mit überragender Leistung, lief diesmal der Ball oft am Kapitän vorbei. Drei wesentliche Szenen blieben: Gelbe Karte in der 11. Minute nach einem kernigen Foul an Vargas, vergebene Großchance nach 15 Minuten, als er nach abgewehrtem Koch-Kopfball frei zum Nachschuss kam, den Ball aber nicht ins Tor brachte, Verletzung und Auswechslung in der 34. Minute. – Note: 3

Mike Frantz (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Mike Frantz (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Janik Haberer

In Hoffenheim stark und gefeierter Torschütze, klappte diesmal vieles nicht – vor allem in der ersten Halbzeit. In der 28. Minute versemmelte Haberer bei einem schnellen Konter in Überzahl das Abspiel auf den mitgelaufenen Schmid, sonst hätte aus diesem Angriff das 2:0 herausspringen können. Kurz vor Ende mit guter Vorarbeit für Höfler, der dann aber nur den Pfosten traf. – Note: 3,5

Janik Haberer (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Janik Haberer (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Lucas Höler

Begann im Duett mit Günter auf der linken Seite ganz stark. Der verdiente Lohn für einen inspirierten Auftritt war sein Tor zum 1:0, als er entschlossen nachsetzte, nachdem Günter geblockt worden war, und knochentrocken abschloss. Nach der Einwechslung von Grifo nach 34 Minuten musste Höler auf die rechte Seite wechseln, wo er prompt auch an Wirkung verlor. – Note: 2,5

Lucas Hoeler (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Lucas Hoeler (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Nils Petersen

Wie gewohnt mit guter Laufarbeit. Half bei gegnerischen Eckbällen und Freistößen in der Abwehr aus und klärte einige Male. Das aber ist ja nicht die Hauptaufgabe eines Torjägers, aber als solcher konnte sich Petersen diesmal nicht auszeichnen. Und als er zur nach Schmid-Flanke mit einem tollen Kopfball zur Stelle war, zeigte im Glücksgöttin Fortuna die kalte Schulter: Pfosten in Minute 88! – Note: 3,5

Nils Petersen (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Nils Petersen (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim

Vincenzo Grifo

Die meisten SC-Fans hatten den aus Hoffenheim zurückgekehrten Offensivspieler sicher in der Anfangsformation erwartet, Trainer Christian Streich hatte aber der Startelf vom 3:0-Sieg in Hoffenheim vertraut. Nach 34 Minuten für Frantz eingewechselt, blieb der Publikumsliebling freilich hinter den hohen Erwartungen. Das geht besser, aber das wird auch noch kommen. – Note: 3,5

Vincenzo Grifo (Freiburg)
Vincenzo Grifo (Freiburg) | Bild: Patrick Seeger/dpa

Luca Waldschmidt

Musste lange, für viele zu lange, draußen bleiben. Erst nach 75 Minuten schickte ihn Trainer Streich für Höler aufs Feld. Brachte sofort Tempo und Tatendrang auf den Rasen, war damit maßgeblicher Initiator der starken Freiburger Schlussviertelstunde, die zu zwei Pfostentreffern führte. – Note für den Kurzeinsatz: 2

Luca Waldschmidt (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20
Luca Waldschmidt (Freiburg), Mannschaftsfoto SC Freiburg Saison 2019/20 | Bild: Hahne, Joachim