Bundestrainer Joachim Löw berief den WM-Finaltorschützen von 2014 nicht für die EM-Qualifikationsspiele am 8. Juni in Minsk gegen Weißrussland und drei Tage darauf in Mainz gegen Estland.

Löw muss die zwei Partien zum Saisonabschluss ohne die angeschlagenen Marc-André ter Stegen (Knieprobleme) und Toni Kroos (muskuläre Probleme) bestreiten. Bayern-Torwart Manuel Neuer führt das 22-köpfige Aufgebot trotz seiner mehrwöchigen Pause wegen einer Wadenverletzung als Kapitän an. Torwart Bernd Leno und die Feldspieler Julian Draxler und Jonas Hector kehren zurück.

Der DFB-Kader

Tor: Bernd Leno (FC Arsenal), Manuel Neuer (Bayern München), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Jonas Hector (1. FC Köln), Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Nico Schulz (1899 Hoffenheim), Niklas Stark (Hertha BSC), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (Manchester City), Timo Werner (RB Leipzig). (dpa)