In Spanien sorgte der Drittligist La Hoya Lorca einst für Aufregung, als er 2013 seine Profis bei Auswärtsspielen in Brokkoli-trikots auf den Platz schickte. Der Klub stammt aus der Provinz Murcia, die für ihre Brokkoliplantagen bekannt ist. Zwei Jahre später erinnerten sich die Vereinsmächtigen des damals ebenfalls drittklassigen CD Guijuelo, dass ihre Stadt in ganz Spanien für ihren Schinken berühmt ist – prompt mussten die Kicker in einem Trikot auflaufen, das ganz im Stil eines Schinkenaufschnitts gehalten war. Warum wir uns heute an die spanischen Trikotverunstalter erinnern? Wegen der Fußballfreunde aus Rostow. Dort hielt einst ein Fan statt eines Schals einen Teppich in die Luft – die Aktion wurde von TV-Kameras aufgenommen und nach dem Sieg des russischen Erstligisten immer wieder gezeigt. Ob sich die Rostow-Oberen nun an die Kollegen aus Spanien erinnerten oder nicht – der Club steckt auf jeden Fall seine Spieler zukünftig in Shirts im Teppichlook, die Hemden sind im Stil eines Perserteppichs gehalten.

Bild: DPA

Die Fans können im Onlineshop des Klubs das gute Stück für umgerechnet 32 Euro erwerben. Wir schließen mit den unvergessenen Worten von Heinz Rühmann in der Rolle als Pater Braun: „Hübsch hässlich“!