Der 26-Jährige holte am Samstag den zweiten EM-Titel eines deutschen Hochspringers nach Dietmar Mögenburg 1982. Nervenstark überwand Przybylko alle Höhen bis 2,35 Metern im ersten Versuch. Zweiter wurde der Weißrusse Maxim Nedasekau mit 2,33 Metern, Bronze holte der unter neutraler Flagge startende Russe Ilja Iwanyuk mit 2,31 Metern.

Eike Onnen aus Hannover wurde mit der übersprungenen Anfangshöhe von 2,19 Metern Achter. Im März hatte Przybylko bereits Bronze bei der Hallen-Weltmeisterschaft in Birmingham gewonnen.