Da stand der Koloss, hielt ein Sträußchen Blumen und seine Goldmedaille in der einen Hand und wischte sich mit dem anderen Arm immer wieder Tränen aus den Augen – vergeblich. Dabei ließ Matthias Steiner das Foto seiner Frau Susann nicht los.