Am Freitag spielt die deutsche Handballmannschaft im WM-Halbfinale gegen Norwegen. Ziel ist das Endspiel am Sonntag im dänischen Herning. Bundestrainer Prokop und seine Jungs zeigten sich bisher als echtes Team.

Acht WM-Spiele, sechs Siege, zwei Unentschieden, keine Niederlage – die deutschen Handballer haben Kurs genommen auf die Krone des Welthandballs. Die nächste Hürde ist am Freitag im Halbfinale Norwegen, auch da soll es einen Sieg der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop geben. In diesem Falle wäre am Sonntag im dänischen Herning Dänemark oder Frankreich der Finalgegner. Das Mannschaftsfoto entstand beim offenen Training der deutschen Nationalmannschaft am 08. Januar in der Turnhalle des Sportforums in Berlin.
Bild: Soeren Stache/dpa

Acht WM-Spiele, sechs Siege, zwei Unentschieden, keine Niederlage – die deutschen Handballer haben Kurs genommen auf die Krone des Welthandballs. Die nächste Hürde ist am Freitag im Halbfinale Norwegen, auch da soll es einen Sieg der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop geben. In diesem Falle wäre am Sonntag im dänischen Herning Dänemark oder Frankreich der Finalgegner. Das Mannschaftsfoto entstand beim offenen Training der deutschen Nationalmannschaft am 08. Januar in der Turnhalle des Sportforums in Berlin.

Axel Kromer

(Sportvorstand Deutscher Handballbund)

Axel Kromer ist Sportvorstand des Deutschen Handballbundes und stellt in unserer Bilder-Story die WM-Handballer vor.
Bild: Tim Groothuis

Axel Kromer ist Sportvorstand des Deutschen Handballbundes und stellt in unserer Bilder-Story die WM-Handballer vor.

 

Silvio Heinevetter

(Füchse Berlin, 34 Jahre, Torwart)

[b]Silvio Heinevetter:[/b] (Füchse Berlin, 34 Jahre, Torwart): "Silvio ist mit seinem teils unorthodoxen Torhüterspiel ein hervorragendes Pendant zu Andreas Wolff. Was er zuletzt in der Bundesliga und im Nationalteam gezeigt hat, ist wirklich super."
Bild: Axel Heimken

"Silvio ist mit seinem teils unorthodoxen Torhüterspiel ein hervorragendes Pendant zu Andreas Wolff. Was er zuletzt in der Bundesliga und im Nationalteam gezeigt hat, ist wirklich super."

 

Andreas Wolff

(THW Kiel, 27, Torhüter) 

Andreas Wolff: (THW Kiel, 27, Torhüter) "Er ist 2016 beim EM-Titelgewinn vom No-Name-Mann zum Weltklasse-Torhüter gereift und hat das Ziel, bester Torhüter der Welt zu sein. Andi besitzt ein hervorragendes Verständnis im Zusammenspiel mit der Abwehr."
Bild: Axel Heimken

"Er ist 2016 beim EM-Titelgewinn vom No-Name-Mann zum Weltklasse-Torhüter gereift und hat das Ziel, bester Torhüter der Welt zu sein. Andi besitzt ein hervorragendes Verständnis im Zusammenspiel mit der Abwehr."

 

Finn Lemke

(MT Melsungen, 26, Rückraum links)

Finn Lemke: (MT Melsungen, 26, Rückraum links) "Handballfans wissen, dass Finn der große Abwehrchef ist. In Melsungen bekommt er wegen der Verletzung von Julius Kühn verstärkt Einsätze im Angriff. Auch bei uns kann er da eine gute Variante sein."
Bild: Axel Heimken

"Handballfans wissen, dass Finn der große Abwehrchef ist. In Melsungen bekommt er wegen der Verletzung von Julius Kühn verstärkt Einsätze im Angriff. Auch bei uns kann er da eine gute Variante sein."

 

Patrick Wiencek

(THW Kiel, 29, Kreisläufer)

Patrick Wiencek: (THW Kiel, 29, Kreisläufer) "Am Kreis bieten wir drei Haudegen auf, das sind einfach Maschinen. Patrick ist ein Malocher, der in der Abwehr die zentrale Position abdecken kann. Und im Angriff ist Bam-Bam eigentlich von keinem zu halten."
Bild: Axel Heimken

"Am Kreis bieten wir drei Haudegen auf, das sind einfach Maschinen. Patrick ist ein Malocher, der in der Abwehr die zentrale Position abdecken kann. Und im Angriff ist Bam-Bam eigentlich von keinem zu halten."

 

Fabian Wiede

(Füchse Berlin, 24, Rückraum Mitte)

Fabian Wiede: (Füchse Berlin, 24, Rückraum Mitte) "Fabian ist ein torgefährlicher Linkshänder, der nicht aus dem System heraus Dinge macht, sondern intuitiv für Überraschungen sorgt. Er erzielt immer wieder die enorm wichtigen Tore in Stressphasen."
Bild: Axel Heimken

"Fabian ist ein torgefährlicher Linkshänder, der nicht aus dem System heraus Dinge macht, sondern intuitiv für Überraschungen sorgt. Er erzielt immer wieder die enorm wichtigen Tore in Stressphasen."

 

Hendrik Pekeler

(THW Kiel, 27, Kreisläufer)

Hendrik Pekeler: (THW Kiel, 27, Kreisläufer) "Kein Mann der großen Töne. Seine Mimik sagt nichts aus über seine Stimmungslage, es ist schwer zu deuten, was er denkt und ob er mit sich zufrieden ist. In der Abwehr eine Bank und auch im Angriff top."
Bild: Axel Heimken

"Kein Mann der großen Töne. Seine Mimik sagt nichts aus über seine Stimmungslage, es ist schwer zu deuten, was er denkt und ob er mit sich zufrieden ist. In der Abwehr eine Bank und auch im Angriff top."

 

Martin Strobel

(HBW Balingen-Weilstetten, 32, Rückraum Mitte)

Martin Strobel: (HBW Balingen-Weilstetten, 32, Rückraum Mitte) „Er zeigt auch beim Tabellenführer der 2. Liga seine Qualität. Er ist ein erfahrener Spieler, kennt das hohe internationale Niveau und hat körperlich noch mal zugelegt. Stressresistenter Denker!“Der Mann, den seine Kollegen als „unser Handballhirn“ bezeichnen, erlitt im Spiel gegen Kroatien eine schwere Knieverletzung und muss operiert werden.
Bild: Axel Heimken

„Er zeigt auch beim Tabellenführer der 2. Liga seine Qualität. Er ist ein erfahrener Spieler, kennt das hohe internationale Niveau und hat körperlich noch mal zugelegt. Stressresistenter Denker!“ Der Mann, den seine Kollegen als „unser Handballhirn“ bezeichnen, erlitt im Spiel gegen Kroatien eine schwere Knieverletzung und muss operiert werden.

 

Steffen Fäth

(Rhein-Neckar Löwen, 28, Rückraum links)

Steffen Fäth: (Rhein-Neckar Löwen, 28, Rückraum links) „Teils ist es Wahnsinn, wozu der wurfgewaltige und torgefährliche Kerl in der Lage ist. Seine genialen Momente und hohe Qualität konnte er in der Liga bei den Löwen zuletzt nicht so zeigen.“
Bild: Axel Heimken

„Teils ist es Wahnsinn, wozu der wurfgewaltige und torgefährliche Kerl in der Lage ist. Seine genialen Momente und hohe Qualität konnte er in der Liga bei den Löwen zuletzt nicht so zeigen.“

 

Patrick Groetzki

(Rhein-Neckar Löwen, 29, Rechtsaußen)

Patrick Groetzki: (Rhein-Neckar Löwen, 29, Rechtsaußen) "Ihn kennen in Süddeutschland alle Handballfans. Patrick bildet die Flügelzange mit Uwe Gensheimer. Ein kreativer, schneller Gegenstoßspieler mit unglaublichem Spielwitz."
Bild: Axel Heimken

"Ihn kennen in Süddeutschland alle Handballfans. Patrick bildet die Flügelzange mit Uwe Gensheimer. Ein kreativer, schneller Gegenstoßspieler mit unglaublichem Spielwitz."

 

Steffen Weinhold

(THW Kiel, 32, Rückraum rechts)

Steffen Weinhold: (THW Kiel, 32, Rückraum rechts) "Steffen ist auch in der Abwehr eine feste Größe. Als stiller Leitwolf überrascht er mit Toren wie aus dem Nichts. In Zweikämpfe geht er mit voller Dynamik und ohne Rücksicht auf eigene Verluste."
Bild: Axel Heimken

"Steffen ist auch in der Abwehr eine feste Größe. Als stiller Leitwolf überrascht er mit Toren wie aus dem Nichts. In Zweikämpfe geht er mit voller Dynamik und ohne Rücksicht auf eigene Verluste."

 

Franz Semper

(SC DHfK Leipzig, 21, Rückraum rechts)

Franz Semper: (SC DHfK Leipzig, 21, Rückraum rechts) "Unser Küken. Für Franz gibt es nur Vollgas. Er scheut sich vor nichts, besitzt Präzision in den Würfen. Aber er ist so jung, dass seine Laufwege noch nicht immer clever sind."Der 21-jährige Rückraumspieler musste im Verlauf des Turniers seinen Platz an Kai Häfner vom TSV Hannover-Burgdorf abgeben.
Bild: Axel Heimken

"Unser Küken. Für Franz gibt es nur Vollgas. Er scheut sich vor nichts, besitzt Präzision in den Würfen. Aber er ist so jung, dass seine Laufwege noch nicht immer clever sind." Der 21-jährige Rückraumspieler musste im Verlauf des Turniers seinen Platz an Kai Häfner vom TSV Hannover-Burgdorf abgeben.

 

Matthias Musche

(SC Magdeburg, 26, Linksaußen)

Matthias Musche: (SC Magdeburg, 26, Linksaußen) "Was er in der Bundesliga zeigt, ist Wahnsinn. Matthias läuft noch den Gegenstoß, wenn andere nicht mehr können. Eine unglaubliche Kampfsau und ein verrückter Vogel, und doch bodenständig."
Bild: Axel Heimken

"Was er in der Bundesliga zeigt, ist Wahnsinn. Matthias läuft noch den Gegenstoß, wenn andere nicht mehr können. Eine unglaubliche Kampfsau und ein verrückter Vogel, und doch bodenständig."

 

Fabian Böhm 

(TSV Hannover-Burgdorf, 29, Rückraum links)

Fabian Böhm: (TSV Hannover-Burgdorf, 29, Rückraum links) "Ein ganz seriöser Handballer, der sehr reflektiert ist und vieles wie im Lehrbuch gelernt entscheidet. Er verfügt über ein sehr gutes Durchbruchverhalten. Zudem ein variabler Abwehrspieler."
Bild: Axel Heimken

"Ein ganz seriöser Handballer, der sehr reflektiert ist und vieles wie im Lehrbuch gelernt entscheidet. Er verfügt über ein sehr gutes Durchbruchverhalten. Zudem ein variabler Abwehrspieler."

 

Jannik Kohlbacher

(Rhein-Neckar Löwen, 23, Kreisläufer)

Jannik Kohlbacher: (Rhein-Neckar Löwen, 23, Kreisläufer) "Fantastisches Stellungsspiel am Kreis! Er kann tief vors Schienbein oder per Aufsetzerpass in den Wurfkreis angespielt werden, fängt auch unter Bedrängnis sicher den Ball und verwandelt."
Bild: Axel Heimken

"Fantastisches Stellungsspiel am Kreis! Er kann tief vors Schienbein oder per Aufsetzerpass in den Wurfkreis angespielt werden, fängt auch unter Bedrängnis sicher den Ball und verwandelt."

 

Paul Drux

(Füchse Berlin, 23, Rückraum links)

Paul Drux: (Füchse Berlin, 23, Rückraum links) "Oft verletzt, erlebt er zum Glück gerade eine gesunde Phase. Er soll auch außerhalb des Neunmeter-Raums den Weg zum Tor suchen. Diese Tore gelten ja als einfache Tore, und die brauchen wir auch."
Bild: Axel Heimken

"Oft verletzt, erlebt er zum Glück gerade eine gesunde Phase. Er soll auch außerhalb des Neunmeter-Raums den Weg zum Tor suchen. Diese Tore gelten ja als einfache Tore, und die brauchen wir auch."

 

Uwe Gensheimer

(Paris St. Germain, 32, Linksaußen)

Uwe Gensheimer: (Paris St. Germain, 32, Linksaußen) "Uwe ist unser Kapitän, koordiniert wichtige Prozesse im Team. Uwe lässt dank seiner flexiblen Wurftechnik kaum Torchancen liegen. Wenn er seine Qualität auf die Platte bringt, geht es uns gut."
Bild: Axel Heimken

"Uwe ist unser Kapitän, koordiniert wichtige Prozesse im Team. Uwe lässt dank seiner flexiblen Wurftechnik kaum Torchancen liegen. Wenn er seine Qualität auf die Platte bringt, geht es uns gut."

 

Christian Prokop

(Bundestrainer)

Der Bundestrainer: Bei der EM 2018 noch krachend gescheitert, haben Christian Prokop und seine Spieler zueinander gefunden. Es gibt wechselseitig nur lobende Worte, alle funktioniert bestens. Prokop sagte im Vorfeld: „Es ist eine große Herausforderung, die wir aber meistern können, wenn wir als Team auftreten, unsere Leistungen zu 100 Prozent abrufen und natürlich mit dem Heimpublikum im Rücken." Und jetzt sind es nur noch zwei Spiele bis zum großen Triumph!
Bild: Soeren Stache

Bei der EM 2018 noch krachend gescheitert, haben Christian Prokop und seine Spieler zueinander gefunden. Es gibt wechselseitig nur lobende Worte, alles funktioniert bestens. Prokop sagte im Vorfeld: „Es ist eine große Herausforderung, die wir aber meistern können, wenn wir als Team auftreten, unsere Leistungen zu 100 Prozent abrufen und natürlich mit dem Heimpublikum im Rücken." Und jetzt sind es nur noch zwei Spiele bis zum großen Triumph!

 

Tim Suton

(TBV Lemgo, 22, Rückraum Mitte)

Tim Suton (TBV Lemgo, 22, Rückraum Mitte): Der Jungspund mit kroatischen Wurzeln stammt aus Kirchheim unter Teck und ist der Spielmacher beim Bundesligisten TBV Lemgo. Er hatte die gesamte WM-Vorbereitung mitgemacht, ehe er von Bundestrainer Prokop aufs Wartegleis gestellt wurde. Als sich nun Spielmacher Strobel schwer verletzte, rief Prokop leichten Herzens Suton zur Mannschaft. Und der 22-Jährige rechtfertigte das Vertrauen gegen Spanien sogleich mit starker Leistung und vier Toren.
Bild: dpa

Der Jungspund mit kroatischen Wurzeln stammt aus Kirchheim unter Teck und ist der Spielmacher beim Bundesligisten TBV Lemgo. Er hatte die gesamte WM-Vorbereitung mitgemacht, ehe er von Bundestrainer Prokop aufs Wartegleis gestellt wurde. Als sich nun Spielmacher Strobel schwer verletzte, rief Prokop leichten Herzens Suton zur Mannschaft. Und der 22-Jährige rechtfertigte das Vertrauen gegen Spanien sogleich mit starker Leistung und vier Toren.

 

Kai Häfner

(TSV Hannover-Burgdorf, 29, Rückraum rechts)

Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf, 29, Rückraum rechts): Als sich Steffen Weinhold in der Vorrunde verletzte, entschied sich Bundestrainer Prokop zur Nachnominierung von Kai Häfner. Der wurfgewaltige Linkshänder ist ein Spezialist fürs Nachrücken. Schon beim EM-Triumph 2016 kam der gebürtige Schwäbisch Gmünder erst im Laufe des Turniers zum Team, spielte dann aber eine ganz wichtige Rolle. Auch diesmal ist Häfner der Einstieg problemlos gelungen – der Mann ist echt ein Edeljoker!
Bild: Marius Becker

Als sich Steffen Weinhold in der Vorrunde verletzte, entschied sich Bundestrainer Prokop zur Nachnominierung von Kai Häfner. Der wurfgewaltige Linkshänder ist ein Spezialist fürs Nachrücken. Schon beim EM-Triumph 2016 kam der gebürtige Schwäbisch Gmünder erst im Laufe des Turniers zum Team, spielte dann aber eine ganz wichtige Rolle. Auch diesmal ist Häfner der Einstieg problemlos gelungen – der Mann ist echt ein Edeljoker!