Für die einen ist es das „Spiel des Jahres“, für die anderen dürfte es nach einer langen, erfolgreichen Saison wohl eher eine Pflichtübung werden. 8000 Tickets wurden für das Spiel am Mittwoch, 18 Uhr, zwischen der SpVgg Lindau und dem FC Bayern München, das im Lindauer Stadion in der Reutiner Straße anlässlich des 100. Geburtstages der Spielvereinigung stattfindet, verkauft.

Im Stadion wurden sogar extra Sondertribünen aufgebaut. Bild: Hogl

Zustande kam das Spiel zwischen dem Kreisligisten und den Bayernstars durch die Vermittlung des Schönheitschirurgen Werner Mang, der Präsident der Lindauer SpVgg und seit langen mit Franz Beckenbauer & Co. befreundet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Lindaus Trainer Marco Mayer will am Mittwoch möglichst viele seiner 24 Spieler einsetzen. Diese haben allerdings klare Vorgaben: Damit sich keiner der Bayernstars verletzt, sind gefährliche Aktionen wie Grätschen strikt verboten. Es zählt aber ohnehin an diesem Tag eher das „Dabeisein“ als der Wettbewerbsgedanke.

Der FC Bayern war übrigens schon einmal in Lindau zu Gast, 1934 anlässlich der Einweihung des Stadions, damals war der Gegner allerdings der SSV Ulm. Die Lindauer haben inzwischen sogar eine Fanartikel-Kollektion entworfen, damit die Fans auch passend gekleidet ins Stadion kommen können.

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Lindau

Vor dem Anpfiff um 18 Uhr werden sich die Bayernspieler noch ins Goldene Buch der Stadt Lindau eintragen. Wer im Vorverkauf keine Eintrittskarte ergattern konnte, braucht sein Glück übrigens erst gar nicht an der Stadionkasse versuchen, alle Karten, auch eventuelle Restposten, sind bereits vergeben.

Wie oft die drei Lindauer Torhüter, die wohl alle zum Einsatz kommen werden, dann hinter sich greifen müssen, wird wohl davon abhängen, wie gnädig der Rekordmeister in seinem tatsächlich letzten Saisonspiel mit den Platzherren umgehen wird. Welche Stars in der Startelf stehen werden, ist bislang natürlich noch ungewiss. Und wer weiß, vielleicht gelingt den Gastgebern aus der Kreisliga A sogar ein Ehrentreffer zum Vereinsjubiläum.