Guten Tag aus Ihrer

Sportredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Fußball Beim 2:2 des SC Freiburg gegen die Bayern überragen mal wieder Grifo und Günter
Der SC Freiburg schaffte gegen den deutschen Meister Bayern München ein verdientes 2:2, das Kapitän Christin Günter in der 82. Minute sicherstellte. Er und Vincenzo Grifo waren die stärksten Akteure in einem glänzenden Sportclub-Team, in dem die meisten Kicker gute Noten einheimsten.
Freiburg im Breisgau: Fußball: Bundesliga, SC Freiburg – Bayern München, 33. Spieltag im Schwarzwald-Stadion. Münchens Robert Lewandowski (l) mit einer Großchance gegen Freiburgs Torwart Mark Flekken (r).
Was sonst noch wichtig ist
Sport DFB-Beben: Keller vor Rücktritt, Curtius-Vertrag wird aufgelöst
Der Deutsche Fußball-Bund zieht Konsequenzen aus der tiefen Krise. Die Führungsspitze des Verbandes kündigt am Dienstagabend Rücktritte an. Der DFB will die „Weichen für eine Neuaufstellung“ stellen.
Fritz Keller (Archivbild)
Fußball FC Bayern nach Leipziger Niederlage zum 31. Mal deutscher Meister
Die Bayern sind wieder am Ziel. Nach der Leipziger Niederlage in Dortmund ist den Münchner der 31. Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Trainer Hansi Flick geht mit sieben Titeln unter seiner Leitung.
Münchens Trainer Hans-Dieter „Hansi“ Flick am 3. April 2021 in der Red Bull Arena in Leipzig. Unter seiner Leitung als Chefcoach ist der FC Bayern zum 31. Mal deutscher Meister.
Fußball Die nächste Eskalationsstufe beim DFB ist erreicht: Ein Verband, zerrissen von Intrigen und Selbstsucht!
Der Streit in der DFB-Spitze wird immer bizarrer. Nun gerät Vizepräsident Rainer Koch zunehmend in die Kritik. Eine Analyse der Krise.
Ein Riss geht durch den DFB. Die Verbandsspitze zeigt sich tief zerstritten.
Fussball "Der Präsident muss mit gutem Beispiel vorangehen" – Das sagen die Amateure aus der Region zu Fritz Keller
Der DFB-Präsident aus Freiburg steht nach einer verbalen Entgleisung im Deutschen Fußball-Bund vor dem Aus. Auch in der Region wird Keller für seinen Nazi-Vergleich kritisiert.
Fritz Keller, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), hier bei der partie zwischen dem SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf. Keller hat sich mit einer verbalen Entgleisung selbst ins Abseits gestellt.
Fußball Landes- und Regionalpräsidenten fordern Rücktritt von DFB-Chef Keller
Die Amateurvertreter im Deutschen Fußball-Bund haben genug von Skandalen und Führungsstreitigkeiten: In einer geheimen Abstimmung wird Präsident Fritz Keller das Vertrauen entzogen.
Fritz Keller, Präsident des DFB, sitzt auf einer Tribüne. (Archiv)
Formel 1 In der Formel 1 kommt es in Portugal zu rasanten Zweikämpfen
Die Königsklasse des Motorsports macht am Sonntag, 2. Mai, halt in Portimão. Dabei kommt es zu Duellen quer durchs Fahrerfeld.
Den Kampf um die Formel-1-Spitze tragen derzeit Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton (links) und Red-Bull-Pilo Max Verstappen, wie hier in Imola, aus. Auch in Portugal will der Niederländer Verstappen dem amtierenden Weltmeister die Stirn bieten.
Meinung Die Rote Karte für Fritz Keller ist fast unvermeidlich
Mit einem unsäglichen Nazi-Vergleich in Richtung seines Stellvertreters hat DFB-Präsident Fritz Keller weitere Gräben aufgerissen, anstatt den zerstrittenen Verband zu einen. Eine verbale Grätsche, die böse Folgen für den Freiburger haben könnte. Ein Kommentar von unserem Sport-Redakteur Markus Waibel.
Der Freiburger DFB-Präsident Fritz Keller
Konstanz Der Berliner Bär Manuel Gräfe ist der Star in Freiburg
Schiedsrichter Manuel Gräfe ist der beste Mann beim Heimspiel des SC Freiburg. Nach dem 1:1 der Breisgauer gegen Hoffenheim gibt es viel Lob für den Unparteiischen, der laut DFB-Statuten aus Altersgründen sein Pfeife an den Nagel hängen muss.
Manuel Gräfe muss altersbedingt die Schiedsrichterpfeife an den Nagel hängen
Freiburg Freiburgs Kicker tun sich schwer im badischen Derby gegen Hoffenheim – nur Höfler und Grifo ragen heraus
Der SC Freiburg schaffte gegen die TSG 1899 Hoffenheim einen glücklichen Punktgewinn, den der eingewechselte Grifo mit einem verwandelten Elfmeter zum 1:1-Endstand sicherte. Es gab viel licht und Schatten bei den Sportclub-Spielern, was sich in den Noten ausdrückt.
SC Freiburg – TSG 1899 Hoffenheim, 31. Spieltag, im Schwarzwald-Stadion: Yannik Keitel vom SC Freiburg (l) und Andrej Kramari· von der TSG Hoffenheim in Aktion
London Auch Klopp äußert sich kritisch zur Super League
In England geht der Protest auch nach dem Scheitern der Super League weiter. Auch die UEFA steht in der Kritik. Deren Präsident kündigt baldige Gespräche über mögliche Strafen an.
Liverpools Trainer Jürgen Klopp
Meinung Diese Fußball-EM ist ein Irrsinn – mit oder ohne Zuschauer
München behält seine Spiele, die Garantie für 14 500 Zuschauer ist aber wenig wert. Ein Kommentar von unserem Sportchef Dirk Salzmann.