Lennardt Loß

Das Lehramtstudium in Deutschland ist beliebt. So haben laut dem Statistischen Bundesamt im Jahr 2021 fast 30.000 Studierende ihre Abschlussprüfungen im Master oder 1. Staatsexamen bestanden. Doch kann man Lehramt auch mit einem Fachabitur studieren - oder braucht man dafür zwingend ein Vollabitur? Die Antwort darauf verraten wir Ihnen in diesem Text.

Übrigens: In Deutschland kann man zum Teil auch mit einem Hauptschulabschluss studieren.

Braucht man fürs Lehramtstudium Abitur?

Auf diese Frage gibt es eine kurze und eine lange Antwort. Die kurze zuerst: In den meisten Bundesländern ist das leider nicht möglich. Die Experten von studieren.de schreiben dazu: "Da die Lehramtsausbildung an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen erfolgt, ist die Fachhochschulreife nicht ausreichend."

Allerdings gibt es Ausnahmen. Um nur zwei Beispiele zu nennen: Die Universität Potsdam nimmt laut studieren.de auch Bewerber mit Fachschulreife für das Lehramtstudium an. In Baden-Württemberg gibt es die Deltaprüfung für Fachabiturienten, die an einer Universität oder pädagogischen Hochschule studieren möchte. Aber dazu gleich mehr.

Auch für Menschen, die in Deutschland Medizin studieren möchte, aber kein Abitur haben, gibt es übrigens Möglichkeiten.

Übersicht: In diesen Bundesländern kann man mit Fachabitur Lehramt studieren

Wer Lehramt mit Fachabitur studieren möchte, muss kompromissbereit sein. Denn das ist nicht in allen Bundesländern möglich. Doch in welchen Bundesländern ist ein Lehramtstudium mit Fachabitur möglich? Eine Übersicht:

  • Die besten Chancen hat man in Brandenburg - genauer gesagt an der Universität Potsdam. Dank dem brandenburgischen Hochschulgesetz können hier auch Bewerber mit Fachabitur Lehramt studieren.
  • Auch in Niedersachsen haben Bewerber laut den Experten von studieren.de gute Chancen: Denn hier "berechtigt die Fachhochschulreife zum Studium in der entsprechenden Fachrichtung an Universitäten".
  • Wer Lehramt an beruflichen Schulen studieren möchte, kann das in Hessen auch mit Fachabitur tun. Laut fachabitur-nachholen.de kann man mit Fachabitur in Hessen allerdings kein Lehramt für Grundschulen, Haupt- und Realschulen, Gymnasien und Förderschulen studieren.
  • In Nordrhein-Westfalen sind die Hürden höher. Laut dem Bildungsportal NRW ist die allgemeine Hochschulreife die Voraussetzung für ein Lehramtsstudium. Allerdings berechtigt auch eine fachgebundene Hochschulreife zum Studium bestimmter Fächer an Universitäten. Wenn man mit Fachabitur in NRW Lehramt studieren will, wendet man sich am besten an seine Wunschhochschule und fragt nach, ob und wie das möglich ist.

Allgemein gilt: Am besten man bewirbt sich nicht nur bei einer Universität, sondern bei so vielen wie möglich. So erhöhen sich die Chancen, dass man angenommen wird.

Lehramtstudium mit Fachabitur in Baden-Württemberg: Was ist die Deltaprüfung?

Wer mit Fachabitur in Baden-Württemberg an einer staatlichen Hochschule oder eine pädagogischen Hochschule studieren möchte, kann die sogenannte Deltaprüfung ablegen.

Laut der Universität Mannheim handelt es sich bei der Deltaprüfung um einen Studierfähigkeitstest, der kein spezifisches Fachwissen voraussetzt. Die Prüfung dauert 185 Minuten und besteht aus fünf verschiedenen Aufgabengruppen:

  • Matrizen
  • Quantitatives Problemlösen
  • Sprachgefühl
  • Schlussfolgerungen
  • Auswertung von Diagrammen und Tabellen

Die nächste Anmeldung findet im März 2024 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 200 Euro.

Aber Vorsicht: Die Durchfallquote ist bei der Deltaprüfung hoch. Laut der Universität Mannheim haben im Jahr 2022 von 870 Teilnehmern 523 die Deltaprüfung bestanden. Trotzdem braucht man wegen der hohen Durchfallquote nicht zu verzweifeln. Am besten man bereitet sich auf die Prüfung vor und trainiert die Bereiche, in denen man noch nicht so gut ist. Im Netz findet man dazu verschiedene Trainingsaufgaben.