Der Freistaat Bayern ist vielerorts in weiße Pracht gehüllt - die zwar einerseits viele Menschen beglückt, sich zuweilen aber auch als ungemütlicher Schneematsch entpuppt. Beim zu Fuß gehen, Radfahren oder auch Autofahren kann die meteorologische Lage Probleme bereiten. Wie sieht die Wetterprognose für den Freistaat am heutigen Donnerstag, 26. Januar 2023, aus?

Wetter heute in Bayern: Temperaturen unter 0 Grad, vermischt mit feuchter Luft

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gibt es in BayernHochnebel, was sich in Bodennähe durch einen trüben Himmel bemerkbar macht. In manchen Regionen schrumpfen örtliche Sichtweiten unter 150 Meter. Vereinzelt kommen in bestimmten bayerischen Gebieten leichtes Schneerieseln und Sprühregen hinzu. Die Tiefstwerte befinden sich laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zwischen 0 und minus 5, in einzelnen Alpentälern wandern die Temperaturen bis minus 7 Grad. Das bedeutet, dass vielerorts Glätte für riskante Bedingungen sorgt: überfrierende Nässe und stellenweise Glatteis können das Vorankommen erschweren.

Am Donnerstag tagsüber bleibt es überwiegend bedeckt und trüb, zeitweise kann mit geringem Schneefall oder auch Schneeregen gerechnet werden. Frostig bleibt es im südlichsten Bundesland Bayern allemal: Bei schwachem Wind befinden sich die Temperatur in etwa zwischen minus 2 bis plus 2 Grad. Hauptsächlich in Mittelgebirgslagen und in Alpennähe wird Dauerfrost vorhergesagt.

Wettervorhersage für Bayern am 26. Januar: Leichter Schneefall, Glätte droht

Einen nennenswerten (Neu-)Schneezuwachs soll es im Freistaat am morgigen Donnerstag nicht geben, jedoch beinhaltet die Prognose gebietsweise leichten Schneefall. Das betrifft speziell die Gebiete an den östlichen Mittelgebirgen, jedoch darf auch im Allgäu laut aktuellem Wettertrend mit einer weißen Pracht gerechnet werden.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sollten Verkehrsteilnehmer Acht geben, verdeutlicht die DWD-Wettervorhersage für Bayern: Es droht vielerorts eine gefährliche Kombination aus Temperaturen unter dem Gefrierpunkt (0 bis minus 5 Grad) und Sprühregen, was die Straßen und Gehwege glatt werden lässt. Daher: Fuß vom Gas (und den Pedalen) nehmen und mit Bedacht fahren!