Deborah Dillmann

Für nur neun Euro im Monat mit dem Nahverkehr durch Deutschland reisen. Das war im Sommer 2022 ein großer Erfolg. Jetzt steht der Nachfolger des Tickets vor der Tür: das Deutschland-Ticket oder auch 49-Euro-Ticket. Kommen soll es laut Bundesregierung voraussichtlich am 1. Mai 2023. Die deutschlandweit gültige Monatskarte soll ab dem 3. April verkauft werden. Das notwendige Gesetz wird voraussichtlich Ende März durch den Bundesrat gehen. Bis dahin müssen die Bundesländer und Verkehrsbetriebe einige Details der Umsetzung klären.

Neben dem Start eine der wichtigsten Fragen für Verbraucherinnen und Verbraucher: Wo gilt das 49-Euro-Ticket? Ein Überblick.

Deutschland-Ticket: Wohl keine Ausnahmen wie beim 9-Euro-Ticket

Das 49-Euro-Ticket ist der Nachfolger des 9-Euro-Tickets. Nach Angaben der Deutschen Bahn ist der einzige Unterschied zwischen den beiden Fahrkarten, dass es sich beim 9-Euro-Ticket "um eine temporär eingeführte Monatskarte" gehandelt hat und das Deutschland-Ticket "ein dauerhaft erhältliches Abonnement sein" wird. 

Geltungsbereich: In diesem Punkt hat die Vorgänger-Fahrkarte für Verwirrung gesorgt. Denn das Ticket war zwar neben dem Nahverkehr auch in Regionalzügen gültig, aber eben nicht in allen. Das 9-Euro-Ticket galt nur in Zügen der DB Regio - also RE, RB und Interregio. Züge der DB Fernverkehr - größtenteils IC, EC und ICE aber auch Regionalzüge - durften nicht genutzt werden. 

Aber: Weder auf der Seite der Deutschen Bahn noch auf der Buchungsseite für das Deutschland-Ticket wird die unterschiedliche Gültigkeit in den Regionalzügen von DB Regio und DB Fernverkehr thematisiert. 

49-Euro-Ticket: Wo gilt es?

Laut der Deutschen Bahn ermögliche das 49-Euro-Ticket bundesweit Fahrten "im ÖPNV und SPNV aller teilnehmenden Verkehrsunternehmen, Landestarife und Verkehrsverbünde sowie im verbundfreien Raum". Reisende könnten demnach abgesehen vom Fernverkehr und Fahrten in der ersten Klasse alle Busse und Bahnen des öffentlichen Regional- und Nahverkehrs in ganz Deutschland nutzen. 

Auch auf der Buchungsseite für das Deutschland-Ticket scheint es, als komme das Gültigkeits-Chaos beim 49-Euro-Ticket nicht zum Tragen. Demnach ist das Ticket in "allen Linienbussen, U- Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und RE/RB-Zügen" gültig.