Dass Geschichte immer wieder auf den Prüfstand gestellt wird, ist richtig. In einem demokratischen Land kann das Bild von Vergangenheit nicht verordnet werden. Dokumente werden anders gewichtet, neue Quellen kommen ins Spiel, Zeitzeugen melden sich.