Ihr Mann indes sitzt weiter ein. Die Frau wird erst einmal ohne ihn zurückfliegen müssen. Der Fall ist ein Politikum – und das völlig zurecht. Doch der Wahlkampf gebiert auch scheinbar mutige Helden: Schattenboxen mit Erdogan ist die neueste Disziplin. Wer etwas auf sich hält, verteilt verbale Leberhaken. Quer durch alle politischen Lager wird die Frage, ob die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei beendet werden sollen, auf einmal mit einem inbrünstigen Ja beantwortet.

Dafür gibt es gute Gründe. Doch mit der Politik ist das manchmal so eine Sache. Nicht alles, was richtig erscheint, ist auch klug. Diplomatische Drähte an den Bosporus sind gerade jetzt unverzichtbar, sie komplett zu kappen nicht nötig. Die Gespräche über den EU-Beitritt ruhen ohnehin. Die Wahlkämpfer sollten sich besser ein anderes Thema suchen.