Aus der Bürgerschaftswahl in Bremen ist die CDU einer Prognose zufolge erstmals in der Geschichte des kleinsten Bundeslandes als stärkste Kraft vor der SPD hervorgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Christdemokraten um ihren Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder erreichten laut der Prognose des Instituts Infratest dimap für die ARD am Sonntag 25,5 Prozent der Stimmen, während die Sozialdemokraten von Bürgermeister Carsten Sieling nur auf 24,5 Prozent kamen.

Die Grünen verbesserten sich auf 18 Prozent, die Linke legte auf zwölf Prozent zu, während die FDP sechs Prozent und die AfD sieben Prozent erreichten – die örtliche rechtspopulistische Partei Bürger in Wut (BIW) kam auf 4,2 Prozent.