Ein Arzt wird in seiner Praxis erstochen, ein junger Somali steht unter verschärftem Tatverdacht. Viele aufgewühlte Bürger demonstrieren – die einen gegen Zuwanderung, die anderen für eine noch offenere Gesellschaft und unbegrenztes Asylrecht. Die Wahrheit liegt wohl in der Mitte.

Tatsache ist, dass manche (nicht alle!) Einwanderer ein gestörtes Verhältnis zu Autoritäten haben. Es mangelt manchem Asylbewerber an Respekt vor Menschen, die diesen Respekt verdient haben, weil sie eine bestimmte Funktion ausüben. Das berichten Polizistinnen, Justizbeamte oder Lehrerinnen einstimmig. Auch ein Mediziner hat diese Achtung verdient. Eine Arztpraxis ist kein beliebiges Ladenlokal, in dem nach Kräften diskutiert oder geschrien wird, weil ein Patient die gewünschte Bescheinigung nicht erhält. Praxen sind in Deutschland geschützte Bereiche, in denen Rücksicht und Diskretion groß geschrieben werden. Das gilt für alle Patienten, ob sie in diesem Land geboren sind oder nicht.