Update: Die Zahl der Festnahmen bei den Demonstrationen in Russland gegen Präsident Wladimir Putin ist nach Angaben der Bürgerrechtsorganisation OVD-Info auf mehr als tausend gestiegen. Bei Protesten am Samstag in 19 Städten wurden demnach mindestens 1029 Teilnehmer von der Polizei festgesetzt. Allein in der Hauptstadt Moskau seien mindestens 574 Teilnehmer einer nicht genehmigten Demonstration festgenommen worden. Zunächst hatte OVD-Info von rund 350 Festnahmen berichtet. 

 

 [Übersetzung: Momentan (gibt es) 574 in Moskau Festgenommene, die (Ansammlungen von) Menschen gehen etwas auseinander und die Bereitschaftspolizei wird immer mehr. # onnamnetsar # Rallye # 5may]

 

Proteste gegen Putins bevorstehende, erneute Amtseinführung

Die Polizei ging am Samstag mit Tränengas gegen die Teilnehmer einer nicht genehmigten Demonstration in der Hauptstadt Moskau vor, wie AFP-Reporter berichteten. Demnach kam es auch zu Zusammenstößen zwischen Oppositionellen und Kreml-Anhängern.

Bild: dpa

Unter den Festgenommen von Moskau befindet sich der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny, wie AFP-Reporter berichteten. Auch sein Verbündeter, Nikolai Ljaskin, wurde demnach festgesetzt. Nawalny, der bei der Präsidentenwahl im März nicht kandidieren durfte, hatte zum Protest gegen Putins bevorstehende, erneute Amtseinführung aufgerufen.

In Gewahrsam genommen: Russische Polizisten tragen Nawalny vom Moskauer Puschkin Platz.
In Gewahrsam genommen: Russische Polizisten tragen Nawalny vom Moskauer Puschkin Platz. | Bild: Uncredited

Putin hatte die Präsidentschaftswahl im März mit mehr als 76 Prozent der Stimmen klar gewonnen – nicht zuletzt weil sein Hauptwidersacher Nawalny von der Wahl ausgeschlossen war. Putin wird am Montag für seine vierte Amtszeit als Präsident vereidigt.