Die Hürden bei der Beschäftigung von Mitarbeitern wurden einst in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit gesenkt, um mehr Menschen in Lohn und Brot zu bringen. Das ist auch gelungen. Doch in Zeiten, in denen in manchen Regionen Vollbeschäftigung und Fachkräftemangel herrschen, sind diese Regeln nicht mehr nötig. Die Millionen betroffener Arbeitnehmer zahlen für die Flexibilität der Firmen einen viel zu hohen Preis.

Für Beschäftigte, die sich oft jahrelang von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangeln, hängt die Unsicherheit wie ein Damoklesschwert über dem ganzen Leben. Dafür zu sorgen, dass Menschen, die täglich mit guter Arbeit zum Erfolg einer der stärksten Wirtschaftsnationen der Welt beitragen, zuversichtlicher in die Zukunft blicken können, wäre ein lohnendes Ziel für eine große Koalition.