Mit großer Anteilnahme wurde Friedrich Herzog von Württemberg, der am 9. Mai bei einem Autounfall ums Leben gekommen war, am Stammsitz der einst königlichen Adelsfamilie in Altshausen beigesetzt. Er fand nach zweistündiger Trauerzeremonie in der Familiengruft des Hauses von Württemberg seine letzte Ruhestätte.

HANDOUT – 25.05.2018, Baden-Würtemberg, Altshausen: Gebhard Fürst, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, leitet die Trauerfeier für den bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Friedrich Herzog von Württemberg. Nach Angaben eines Sprechers des Schlosses in Altshausen bei Ravensburg wurden mehr als 2000 Menschen erwartet. Foto: Ingo Rack/dpa – ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Die Trauerfeier für den bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Friedrich Herzog von Württemberg. | Bild: INGO RACK

420 geladene Gäste feierten das Requiem zu seinen Ehren in der Schloss- und Pfarrkirche des beschaulichen Orts, in dem das Leben an diesem Tag still zu stehen schien. Darunter befanden sich viele Vertreter des euopäischen Adels wie der belgische König Philipp und Königin Mathilde, Erzherzog Karl von Österreich oder Fürst Friedrich von Hohenzollern. Von staatlicher Seite erwiesen dem so plötzlich aus dem Leben gerissenen Herzog unter anderem Innenminister Thomas Strobl (CDU) und Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) die letzte Ehre.

König Philipp und Königin Mathilde von Belgien
König Philipp und Königin Mathilde von Belgien
Herzogin Marie, Witwe von Herzog Friedrich (links), Wilhelm Herzog von Württemberg (Sohn), Herzogin Diane von Württemberg, Mutter des Verstorbenen (rechts vorn)
Herzogin Marie, Witwe von Herzog Friedrich (links), Wilhelm Herzog von Württemberg (Sohn), Herzogin Diane von Württemberg, Mutter des Verstorbenen (rechts vorn)
Markgraf Max von Baden
Markgraf Max von Baden

Vier Mal so viele Trauergäste wie in der Kirche verfolgten in einem großen Zelt im Schlosshof via Liveübertragung den Gottesdienst, den der katholische Bischof Gebhard Fürst sehr würdevoll gestaltete. "Herzog Friedrich von Württemberg war ein Schirmherr vieler Unternehmungen, die ihm am Herzen lagen", sagte der Bischof in seiner Trauerrede. Etwa 250 Altshausener wohnten der bewegenden Trauerfeier vor der Großbildleinwand auf dem Marktplatz vor dem Schloss bei.

Trauergäste beim Verlassen der Kirche: 

 

Video: Sandro Kipar

 

Die Ehrengarde:

 

Video: Sandro Kipar

 

Videos: Sandro Kipar