Die zunehmende Gewaltbereitschaft zeigt sich in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Polizisten werden genauso Opfer wie Rettungskräfte. Besonders erschreckend ist der Trend aber in den Notaufnahmen der Krankenhäuser und im ärztlichen Bereitschaftsdienst. Denn hier wollen Menschen anderen Menschen helfen, manchmal geht es um Leben und Tod.

Die Angriffe auf Mediziner markieren einen besonderen Tiefpunkt in der Verrohung unserer Gesellschaft. Eine wachsende Zahl von Patienten ist nicht mehr bereit, Entscheidungen der Mediziner zu akzeptieren – vor allem wenn sie nicht der eigenen Erwartungshaltung entspricht. Alkohol spielt dabei oft eine Rolle und auch der andere Erfahrungshorizont von Migranten. Wobei der Ausländeranteil unter den Tätern in etwa ihrem Bevölkerungsanteil entspricht. Ein Patentrezept ist nicht in Sicht. In jedem Fall müssen die Täter – auch aus Gründen der Abschreckung – hart bestraft werden. Verschweigen ist keine Strategie.