Sie werden festgehalten, ohne rechtsstaatliches Verfahren inhaftiert, gefoltert und getötet: In vielen Ländern der Erde ist Journalist ein Beruf, der eine hohe persönliche Risikobereitschaft erfordert und der objektiv gefährlich ist. Namen wie Anna Politkovskaja, Deniz Yücel und Jamal Khashoggi erinnern daran, dass Menschen ihre Freiheit und ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben und setzen, um die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen.

Keine Frage – Journalisten in Baden-Württemberg haben es vergleichsweise gut

Ungleich bessere und sicherere Arbeitsbedingungen haben Journalistinnen und Journalisten in Deutschland. Sie stehen unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Und dennoch ist Pressefreiheit auch in Baden-Württemberg ein Thema.

Wenn die Polizei mit Beschlagnahme des Handys droht

So wurde die SÜDKURIER-Journalistin Mirjam Moll erst in diesem Jahr von Beamten der Bundespolizei dazu gedrängt, Fotos zu löschen, die sie bei einer Polizei-Übung erstellt hatte. Weder war sie in den gesperrten Bereich eingedrungen noch hatte sie in diesen Bereich hineinfotografiert. Trotzdem behinderten Beamte der Bundespolizei die Arbeit der freien Presse. Ähnliche Szenen trugen sich 2018 zu, als die Polizei nach einer Bombendrohung vor dem Amtsgericht Waldshut im Einsatz war.

Was passiert mit dem Steuergeld? Angeblich ist das immer mal wieder „vertraulich“

Angriffe auf die Pressefreiheit kommen aber auch in anderem Gewand daher. So weigern sich Behörden immer wieder, vorhandene Informationen herauszugeben, zum Beispiel, wenn es um die Verwendung von Steuermitteln geht. Angebliche Vertraulichkeit soll dann das öffentliche Informationsinteresse überwiegen –fast schon regelmäßig setzen sich Redaktionen gegen solche Methoden zur Wehr.

Und schließlich: Die Trennlinie zwischen Rathaus-Propaganda und Journalismus ist wichtig

Um Fragen der freien Presse geht es auch dann, wenn öffentliche Organe Propaganda in Gestalt von Informationen daherkommen lassen. Staatspresse ist in Deutschland aus gutem Grund nicht erlaubt. Diese Trennlinien klar zu halten, auch das gehört zum Ringen um Pressefreiheit. Wichtig ist es an jedem Ort der Welt.