Das wünscht man keinem: Fremde brechen in die Wohnung ein, durchwühlen, stehlen, verschwinden unerkannt. 150.000 Mal schlugen die Ganoven in Deutschland 2016 zu. Und wenn sich nicht gewaltig etwas ändert, dürfte dieses Niveau auch 2017 wieder erreicht werden.

Das Risiko für Einbrecher bestraft zu werden, ist verschwindend gering. Deutschland gilt seit Jahren als Einbrecher-Paradies, dazu haben auch die offenen Grenzen beigetragen. Die Polizei leistet mit den Mitteln, die ihr die Politik zur Verfügung stellt, zwar Beachtliches. Doch das ist zu wenig, um dem Bürger das kostbare Gefühl von Sicherheit zurückzugeben. Die Politik ist gefordert, um Einbrechern das Handwerk zu legen. Angesichts der Überlastung der Polizei soll es daher auch eine Einstellungsoffensive geben. Ein erster Schritt, wenngleich Besserung nur langsam sichtbar werden dürfte. Der Bürger wird sich darauf einstellen müssen, dass er in seine Sicherheit investieren muss.