Verwundert reibt sich das Volk die Augen, ob Deutschlands politische Führung das wirklich ernst meint oder doch nur Improvisationstheater vom Feinsten inszeniert. Ist doch alles nur Spaß? Leider nicht.

Mit einer schier unglaublichen Lust am eigenen Untergang berauben sich die beiden Volksparteien ihrer Autorität. Die Kanzlerin ist noch nicht einmal in ihrem Amt bestätigt, da wird sie aus ihrer eigenen Partei schon bedrängt, doch bitteschön ihren Abschied anzukündigen.

Sie klebe an der Macht, heißt es – weil sie das will, wofür sie gewählt wurde: regieren. Es wäre geradezu dumm, wenn sie daran einen Zweifel ließe. Wie es endet, wenn ein Parteichef als Schwächling vorgeführt wird, kann die CDU-Vorsitzende gerade bei der SPD beobachten. Die CDU sollte lieber auf kleiner Flamme kochen, ehe das gesamte Haus abbrennt.