Nach dem Gipfel von Teheran muss im syrischen Idlib schon bald mit einer Offensive von Regierungstruppen mit russischer Unterstützung gerechnet werden – der Bürgerkrieg treibt einem blutigen Höhepunkt entgegen. Für Europa rückt damit nach mehr als sieben Jahren Krieg in Syrien die Stunde der Wahrheit näher. Deutschland und andere europäische Staaten werden bald schwierige Entscheidungen treffen müssen, um die sie sich bisher herumdrücken konnten.

In Idlib, der letzten Rebellen-Hochburg, wird die Regierung von Baschar al-Assad wieder die Kontrolle übernehmen. Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass Assad und seine Partner in Moskau und Teheran dann mehr Rücksicht auf Zivilisten an den Tag legen werden als bisher. Wie geht Europa damit um? Assads Schutzmacht Russland fordert vom Westen Milliardensummen für den Wiederaufbau von Syrien. Europa kann nicht so tun, als ginge es das alles nichts an – schließlich kam die Fluchtwelle 2015 vor allem aus Syrien.