Ein Diesel – das ist ein Vorteil seiner nach wie vor genialen Technik – fährt und fährt und fährt. Millionen Besitzer älterer Fahrzeuge haben davon jetzt nichts mehr. Vom Leipziger Diesel-Urteil fühlen sie sich enteignet, denn der Wiederverkaufswert ihres Fahrzeugs schwindet jetzt noch schneller als es bereits zuvor der Fall war. Wenn sie nicht riskieren wollen, Opfer von Fahrverboten zu werden, bleibt nur der Kauf eines neueren Wagens. Die Nachfrage nach gebrauchten Dieseln mit Euro-6-Norm dürfte fürs Erste steigen.

Noch verärgerter dürfen jene sein, die mit einem relativ jungen Euro-5-Fahrzeug die Stickoxid-Grenzwerte reißen. Ein simples Software-Update hilft nicht weiter. Es müssen Nachrüst-Sätze her – und die kosten. Aber wie viel? Jeder sagt etwas anderes. Die Industrie rechnet hoch, weil sie Kosten scheut. Deshalb muss der Gesetzgeber das neue Regelwerk schaffen, damit der Nachrüst-Kat schnell in Serie gehen kann. Zumindest das ist er den Dieselfahrern schuldig.