Der Klimaschutz ist zweifellos eine politische Kernkompetenz der Grünen. Seit vielen Jahren gelten sie auf diesem Gebiet als programmatische Vorreiter. Ausgerechnet im grünen Stammland Baden-Württemberg zeigen sich der vom Erfolg verwöhnten Partei jetzt die Grenzen bei diesem Thema.

Immer mehr Menschen fühlen sich abgehängt von der Umweltpolitik. Besonders deutlich wird das in Stuttgart, wo jeden Samstag die Gegner des flächendeckenden Dieselfahrverbots demonstrieren und „Grüne weg, Grüne weg“ skandieren. Das kann Stimmen bei den anstehenden Kommunal- und Europawahlen kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Nun suchen die Grünen für ihr geplantes Landesklimaschutzgesetz neue Argumente in einer eigens erstellten Wetterbilanz. Doch die entscheidenden Vorgaben für den Verkehr, die Stromerzeugung und die Industrieproduktion kommen eben aus Brüssel und Berlin. Die Grünen müssen aufpassen, dass sie jetzt nicht Erwartungen wecken, die sie gar nicht erfüllen können.