Frau Schindler, Mikroabenteuer liegen total im Trend. Aber was ist das eigentlich?

Das sind ganz einfache, spontane Auszeiten aus dem Alltag, die direkt vor der Haustüre beginnen – ohne großen Plan oder viel Geld. Ob im Wald, Park, auf der Wiese oder direkt vor der Haustüre – Mikroabenteurer wissen, dass man überall besondere Momente erleben kann.

Stefanie Schindler ist zweifache Mutter und Bloggerin. Naturerfahrung mit den Kindern liegt ihr am Herzen.
Stefanie Schindler ist zweifache Mutter und Bloggerin. Naturerfahrung mit den Kindern liegt ihr am Herzen. | Bild: Stefanie Schindler

Sie sind Zweifachmama, bloggen und schreiben über Ihre Outdoor- und Reiseaktivitäten mit Kindern. Was sind denn die größten Irrtümer, mit denen Sie aufräumen möchten?

Die meisten denken, Erlebnisse müssen viel kosten. Nur der teure Freizeitpark, spektakuläre Abenteuerspielplatz oder gut besuchte Wildpark wäre unterhaltsam genug für Kinder. Aber: Wir sollten das Glück einfach erleben, statt es zu kaufen.

Die Natur ist der tollste Abenteuerspielplatz, den Kinder liebend gerne mit allen Sinnen erleben: Matsch anfassen, mit Anlauf in eine Pfütze springen, Tannenzapfen sammeln, durch den warmen Sommerregen tanzen, an Blumen riechen, eine Ameisenstraße beobachten – damit können sich Kinder mit Begeisterung beschäftigen.

Wir Eltern müssen nur lernen, diese planlosen Momente im Grünen zuzulassen und einfach mitmachen. Das entschleunigt auch Mama und Papa ungemein – da spreche ich aus Erfahrung!

In Ihrem Buch schreiben Sie, dass es bei einem Mikroabenteuer nur eine Regel geben sollte: „Keine Regeln“. Warum?

Weil wir im hektischen, durchgetakteten Alltag schon genügend Regeln und Termine einzuhalten haben. Ein Mikroabenteuer soll die komplette Familie entspannen: Pläne aus, Flexibilität und Spaß an! Klettern, barfuß laufen, sich dreckig machen – das alles sollte erlaubt sein.

Viele Eltern haben heutzutage eine Riesenangst vor Verletzungsgefahren. Selbst auf dem Spielplatz um die Ecke höre ich immer wieder Eltern zischen „Pass auf“, wenn ihre Kinder über das Klettergerüst toben.

Ich glaube fest daran, dass man seinen Kindern etwas zutrauen sollte – das macht die Kinderseele stark und gibt den Kleinen Selbstbewusstsein. Pflaster, Insektenschutz und Trost-Gummibärchen dürfen natürlich trotzdem nicht fehlen...

Gemeinsam wandern: Wenn die Strecke stimmt und gut ausgesucht wurde, sorgt das bei Kindern für unvergessliche Erinnerungen.
Gemeinsam wandern: Wenn die Strecke stimmt und gut ausgesucht wurde, sorgt das bei Kindern für unvergessliche Erinnerungen. | Bild: Stefanie Schindler

Was braucht es für ein tolles Mikroabenteuer?

Nur Wald, Wiese, Gewässer oder Park und zum Wetter passende Kleidung! Überlegen Sie, was Sie als Kind selbst gerne gemacht haben. Im Wald kann man zum Beispiel eine kleine „Elfenwerkstatt“ mit Moos und Tannenzapfen bauen, auf der Wiese Ketten aus Gänseblümchen flechten, am Fluss Steine stapeln oder eine Sand- oder Matschburg bauen.

Und wenn ein Vesper-Platz gefunden ist, dauert es erfahrungsgemäß nicht lange und die Kinder erkunden die Umgebung selbst voller Neugier und Tatendrang.

Kochen in freier Natur: Auch das ist eine schöne Abwechslung zum Alltag von Kindergarten oder Schule.
Kochen in freier Natur: Auch das ist eine schöne Abwechslung zum Alltag von Kindergarten oder Schule. | Bild: Stefanie Schindler

Und wenn Kinder nicht von sich aus ins Spielen und Entdecken kommen?

Dann helfen magische Worte und Fantasie. Bei uns wird bei einem Streifzug durch den Wald die Brotdose schon mal zur „Schatztruhe“, in die man Fundstücke stecken kann – oder gefundene Stöcke werden zu Hexenbesen oder Schwertern umfunktioniert.

Was haben Sie immer dabei?

Eine große Picknickdecke, genügend Getränke und Snacks sowie Stift und Zettel dürfen nicht fehlen. Wird die Strecke länger, haben wir eine Notfall-Trage für die Kleine dabei.

Besonders toll finden unsere beiden bei einem Tag am Wasser natürlich einen Kescher. Aber auch in der Hängematte schaukeln wir als Familie gerne mal gemeinsam.

Buchtipp: Stefanie Schindler: Mikroabenteuer mit Kindern. Tolle Familien-Auszeiten an der frischen Luft, die zusammenschweißen, Humboldt ...
Buchtipp: Stefanie Schindler: Mikroabenteuer mit Kindern. Tolle Familien-Auszeiten an der frischen Luft, die zusammenschweißen, Humboldt 2022, 192 Seiten, 18 Euro. | Bild: Stefanie Schindler