Geldscheine im Wert von mehreren Zehntausend Euro sind in Genfer Toiletten gelandet. Die Hintergründe sind unklar. Das WC eines Schließfachabteils einer Bank sei dadurch sogar verstopft gewesen, erklärte die Staatsanwaltschaft am Freitag laut der Nachrichtenagentur sda und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung „Tribune de Genève“. Demnach gab es auch in drei Restaurants wegen Geldscheinen Probleme mit der Spülung. Die Staatsanwaltschaft will nun klären, was es mit der Entsorgungsaktion auf sich hat.