Der Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI., Georg Ratzinger, ist tot. Das teilte der Vatikan am Mittwoch mit. Der langjährige Leiter der Regensburger Domspatzen wurde 96 Jahre alt. Der ältere der Ratzinger-Brüder galt bereits seit vielen Jahren als schwer krank. Noch vor zwei Wochen war der 2013 emeritierte, mittlerweile 93 Jahre alte Papst überraschend nach Bayern gereist, um seinen Bruder zu besuchen.

2017 im Vatikan: Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (l) und sein Bruder Georg Ratzinger sitzen vor dem Kloster Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten im Vatikan.
2017 im Vatikan: Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (l) und sein Bruder Georg Ratzinger sitzen vor dem Kloster Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten im Vatikan. | Bild: Lena Klimkeit (dpa)

Georg Ratzinger kam am 15. Januar 1924 in Pleiskirchen bei Altötting zur Welt. Er besuchte das Priesterseminar und wurde 1951 zum Priester geweiht. Danach studierte er an der Münchner Musikhochschule Kirchenmusik, schloss dort 1957 den Meisterkurs ab und wurde dann Chordirektor in Traunstein.

Der frühere Regensburger Domkapellmeister Georg Ratzinger (l) steht an seinem 80. Geburtstag neben seinem Bruder, Kardinal Joseph Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI.
Das war 2004: Der frühere Regensburger Domkapellmeister Georg Ratzinger (l) steht an seinem 80. Geburtstag neben seinem Bruder, Kardinal Joseph Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI. | Bild: Armin Weigel (dpa)

Am 1. Februar 1964 übernahm er den Posten des Domkapellmeisters am Regensburger Dom und wurde damit auch Chef der Regensburger Domspatzen. An deren Spitze stand er bis 1994.

Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal

Im Zuge der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals der katholischen Kirche gab es auch Vorwürfe gegen Georg Ratzinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Während dieser davon sprach, allenfalls „Ohrfeigen“ an Chorknaben verteilt und sich ab 1980 an das gesetzliche Verbot der Züchtigung gehalten zu haben, soll er nach einem Bericht zu Vorfällen in dem Chor von Kindern als „Schläger“ wahrgenommen worden sein. Auch nach 1980 soll er zumindest in Einzelfällen Gewalt angewandt haben.

(FILES) This file photo taken and handout by The Vatican on July 31, 2008 shows Pope Benedict XVI (L) as he walks with his brother Bishop Georg Ratzinger in the garden of his holiday residence in Bressanone (Brixen). - Former pope Benedict XVI's brother has died aged 96, the Vatican said July 1, 2020, just over two weeks after the retired pontiff made an exceptional trip to Germany to see him. (Photo by Handout / VATICAN MEDIA / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / VATICAN MEDIA" - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Ein Bild aus dem Jahr 2008: Ein Spaziergang mit Bruder Benedict XVI in Bressanone (Brixen). | Bild: HANDOUT (VATICAN MEDIA)

Nach seinem Ruhestand trat Ratzinger 1994 in das Regensburger Stift St. Johann ein. In einem Haus unweit des Domes lebte er zuletzt zurückgezogen. Er war fast vollständig erblindet und zudem auf den Rollstuhl angewiesen. Von den regelmäßigen Besuchen bei seinem Bruder, dem emeritierten Papst, im Vatikan konnten ihn aber auch noch so schwere körperliche Gebrechen jahrelang nicht abhalten. 2018 hatte Georg der Deutschen Presse-Agentur gesagt, er bete jeden Tag „um eine gute Todesstunde für meinen Bruder und mich“.

„Wie wir halt sind, wir alten Dackel“

Humorvoll fügte er hinzu: „Wie wir halt sind, wir alten Dackel.“ Auch Benedikt äußerte sich immer wieder zu einem bevorstehenden Ende. Vor zwei Jahren schrieb er in einem Brief an eine italienische Zeitung: „Während meine physischen Kräfte langsam schwinden, pilgere ich innerlich nach Hause.“

Hintergrund

(AFP / dpa)

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.