Wegen des drohenden Hurrikans „Florence“ hat nun auch die US-Hauptstadt Washington den Notstand ausgerufen. Die Maßnahme trete mit sofortiger Wirkung in Kraft, sagte Bürgermeisterin Muriel Bowser am Dienstag. Dadurch solle sichergestellt werden, „dass wir die nötigen Ressourcen erhalten, die wir zur Vorbereitung auf “Florence' benötigen„.

Zuvor hatten bereits die Bundesstaaten North Carolina und South Carolina sowie Virginia und Maryland den Notstand ausgerufen. Mehr als eine Million Menschen an der US-Ostküste wurden aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen. Es wird damit gerechnet, dass „Florence“ am Donnerstag auf Land triff. Der Hurrikan der zweithöchsten Kategorie vier könnte Experten zufolge zu einem der stärksten Stürme seit Jahrzehnten in den USA werden.

(AFP)