Das Orkantief „Sabine“ ist am Montag über Baden-Württemberg hinweggefegt und hat dabei weniger Schäden angerichtet, als zunächst befürchtet. Dennoch wurden Stromleitungen abgerissen, zahlreiche Bäume entwurzelt, Straßen gesperrt und einige Dächer abgedeckt. 

Auf dem Feldberg erreichte der Wind Geschwindigkeiten von bis zu 177 Stundenkilometern. In nahezu ganz Baden-Württemberg berichteten die Polizeistellen von umgestürzten Bäumen, die zum Teil auf geparkte Autos gestürzt waren. Bauzäune wurden umgerissen, Werbetafeln umhergeweht, Klohäuschen stürzten um, mindestens ein Hallendach wurde abgedeckt. Lesen Sie hier unser Tages-Protokoll:

21.50 Uhr: Landratsamt geht von normalem Schulbetrieb aus

Nachdem am Montag der Unterricht an allen Schulen im Kreis Waldshut ausgefallen war, geht das Landratsamt laut einer Mitteilung davon aus, dass  der Schulbetrieb am Dienstag wieder normal laufen wird.

20.50 Uhr: Katamaran fährt am Dienstag erstmal nicht

Aufgrund der aktuell windigen Wettervorhersagen verkehrt der Katamaran am Dienstag Vormittag nicht. Die Verantwortlichen wollen rechtzeitig bekannt geben, wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. 

20.05 Uhr: Regelmäßiger Schienenersatzverkehr für Dienstag

Wie die SBB mitteilt, ist für Dienstag ein regelmäßiger Schienenersatzverkehr von Singen nach Konstanz eingerichtet. Ab 6:02 Uhr fährt von Singen der erste Bus. Dieser fährt dann halbstündlich von Singen nach Konstanz (er hält überall an allen Zwischenstationen).  Den genauen Fahrplan sehen Sie ab 20:30 Uhr auf der Homepage: www.sbb-deutschland.de

19.40 Uhr: Sturm-Einsätze bringen auch Helfer ans Limit

Ein Blick nach Triberg zeigt, wie das Unwetter heute auch die Helfer beanspruchte, zwischenzeitlich musste sich die Feuerwehr hier wieder zurückziehen, da schwere Orkanböen die Helfer selbst in Lebensgefahr brachten.

Das könnte Sie auch interessieren

18.40 Uhr: Besondere Naturbilder an einem stürmischen Tag

Auch schöne, ungewöhnliche Bilder haben wir Sturm Sabine zu verdanken. Faszinierende Regenbogen entdeckten unsere Reporter etwa in Konstanz. Auch in stürmischen Zeiten zeigt sich der Himmel von seiner farbigen Seite:

Das könnte Sie auch interessieren

17.55 Uhr: Hier bleiben die Schulen geschlossen

Am Montag blieben im Schwarzwald-Baar-Kreis Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Darüber informieren mussten sich viele Eltern selbst. Für Dienstag gibt es keine einheitliche Regelung, aber dafür eine Liste vom Landratsamt. In Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und Bad Dürrheim beispielsweise findet der Unterricht statt, in Furtwangen, St. Georgen und Triberg bleiben die Schulen zu,

Das könnte Sie auch interessieren

17.00 Uhr: Teil-Strecke des Seehas bis Dienstagabend gesperrt

Die SBB hat nun bekannt gegeben, dass die Seehas-Strecke zwischen Singen und Konstanz wohl bis Dienstagabend gesperrt bleiben wird. Aktuell seien alle Schäden entlang der Strecke noch nicht komplett erfasst und beseitigt. Der Schienenersatzverkehr mit Bussen der Firma Behringer Verkehrsbetriebe bleibt so lange bestehen. Die SBB fährt auf deutscher Seite lediglich, für die Infrastruktur ist die Deutsche Bahn zuständig. 

16.07 Uhr: Schulen in Villingen-Schwenningen am Dienstag wieder offen

In Villingen-Schwenningen wird am Dienstag der reguläre Betrieb an den städtischen Schulen und Kindertagesstätten aufgenommen. Das verkündet die Stadt am Montagmittag - warnt aber: mit starken Winden ist trotzdem noch zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

15.30 Uhr: Diese Zugstrecken sind aktuell nicht befahrbar

Der Fernverkehr ist deutschlandweit wieder angelaufen, meldet die Bahn. In Baden-Würtemberg ist der Zugverkehr aber weiter sehr stark eingeschränkt. Folgende Strecken sind aktuell noch nicht befahrbar:

  • Die Schwarzwaldbahn zwischen Homberg und St. Georgen.
  • Die Höllentalbahn zwischen Donaueschingen und Neustadt/Schwarzwald und weiter in Richtung Himmelreich
  • Die Bodenseegürtelbahn zwischen Friedrichshafen und Radolfzell
  • Die Südbahn ist bei Ravensburg unterbrochen
  • Die Gäubahn ist zwischen Tuttlingen und Singen unterbrochen

Die Bahn kann nach eigenen Angaben noch keine verlässlichen Aussagen zum Fahrplan treffen. Die kostenfreie Hotline unter der 08000/996633 bleibt geschaltet, Reisende sollten vor Fahrtbeginn ihre Verbindung über bahn.de/aktuell prüfen.

15.10 Uhr: Auf diesen Teil-Strecken fällt der Seehas noch aus

Der Seehas fährt seit 13:30 Uhr wieder im Halbstundentakt zwischen Engen und Singen in beide Richtungen. Zwischen Singen und Konstanz ist aktuell lediglich ein Schienenersatzverkehr unterwegs. Laut SBB fahren drei Busse in unregelmäßiger Taktung. Zwischen Singen und Radolfzell sei erneut ein Baum auf die Strecke gefallen, sodass laut SBB nicht absehbar sei, wann die Strecke wieder geöffnet werden soll. Diese Streckensperrung könnte sich auch noch bis morgen hinziehen.

14.43 Uhr: Die Fähre im Zeichen des Sturms

Fotograf Achim Mende schickt uns spektakuläre Bilder und schreibt dazu: "Ich bewundere die seemännische Meisterleistung der Kapitäne der Fähren zwischen Konstanz und Meersburg!"

Bild: Achim Mende

Viele weitere Bilder vom Sturm in der Region und in Deutschland haben wir hier gesammelt:

Das könnte Sie auch interessieren

14.31 Uhr: Schäden am Flugplatz Konstanz

Beim Flugplatz in Konstanz haben sich Teile des Wellblechdaches gelöst.

Sturm Sabine richtete am Konstanzer Flugplatz Schäden an.
Sturm Sabine richtete am Konstanzer Flugplatz Schäden an. | Bild: Oliver Hanser

14.26 Uhr: Umgerissener Baum beim Constanzer Wirtshaus

14.17 Uhr: Abgedeckte Kirche und Aufräumarbeiten 

In Mönchweiler deckt der Sturm zwei Quadratmeter Ziegel der Antoniuskirche ab:

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem ein Baum in St. Georgen auf ein Gasthaus gekracht war, beginnen nun mit schwerem Gerät die Aufräumarbeiten:

Das könnte Sie auch interessieren

13.29 Uhr: Stillstand auf der Hochrheinstrecke

Die Bahnhöfe entlang der Hochrheinstrecke sind leer. Es fahren keine Züge und es gibt keinen Ersatzverkehr. Bestenfalls gegen Nachmittag sollen die ersten Züge wieder rollen.

Das könnte Sie auch interessieren

12.56 Uhr: Schiener Berg gesperrt

Auch der Schiener Berg ist wegen umgestürzten Bäumen gesperrt. Bäume auf die Landesstraße 193 gestürzt. Für die Feuerwehr ist es zu gefährlich diese zu beseitigen.

Das könnte Sie auch interessieren

12.20 Uhr: Seehasstrecke bleibt teilweise gesperrt

Laut einem Sprecher von SBB Deutschland bleibt die Strecke zwischen Singen und Konstanz gesperrt. Der Seehas, der am Morgen bei Singen aufgrund des Sturms halten musste, wurde mittlerweile evakuiert. Die Arbeiten an der Strecke laufen bereits. Bisher sei es aber noch nicht absehbar, wann die Reparaturen abgeschlossen sind. Zwischen Singen und Engen fährt der Seehas wieder.  

12.15 Uhr: Gesperrte Straßen in Königsfeld; Reutebach droht über die Ufer zu treten 

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

12 Uhr: Zugverkehr im Land rollt teilweise wieder an 

Aufgrund fehlender Informationen, zur Sammlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, können wir Inhalte von Twitter leider aktuell nicht auf dieser Seite anzeigen.

11.50 Uhr: Regionalzüge der Bahn fallen mindestens bis zum Mittag aus 

Nach den heftigen Sturm- und Orkanböen des Tiefs „Sabine“ am Montagmorgen steht der Regionalverkehr in Baden-Württemberg länger still als bislang geplant. „Frühestens am Mittag“ würden sich die ersten Züge wieder in Gang setzen, sagte ein Bahnsprecher. Zwar seien die Schienen und Verbindungen am frühen Morgen auf Schäden geprüft worden, allerdings seien nach weiteren starken Winden erneute Erkundungsfahrten nötig. „Soweit möglich wird der Verkehr im Anschluss an etwaige Reparaturarbeiten dann auf den Strecken wieder aufgenommen“, teilte die Bahn mit.

11:35 Uhr: Entwarnung an der Bodenseefähre, B33 gesperrt 

Seit etwa 11 Uhr fahren die Fähren zwischen Konstanz und Meersburg wieder. Das teilten die Stadtwerke Konstanz mit. Unterdessen musste die B33 in Konstanz gesperrt werden: 

Das könnte Sie auch interessieren

11.00 Uhr: Sturmfolgen auch in tieferen Lagen des Schwarzwalds 

Das Orkantief hinterlässt auch in den tieferen Lagen des Schwarzwalds seine Spuren. Wichtige Verbindungen sind gesperrt. Zwischen Villingen und Vöhrenbach ist derzeit kein Durchkommen berichtet der VS-Forstamtsleiter Tobias Kühn. Auch die Landesstraße zwischen Villingen und Mönchweiler ist zu. Dort stürzten Bäume auf die Fahrbahn. Allerdings ist Mönchweiler derzeit über die Bundesstraße zu erreichen. Daher hat für das Forstamt die Öffnung der Straße von Villingen nach Vöhrenbach Priorität, berichtet Kühn. Hier finden Sie die Übersicht für den Raum Villingen-Schwenningen: 

Das könnte Sie auch interessieren

10.30 Uhr: 26 gesperrte Straßen im Schwarzwald-Baar-Kreis 

Sturm „Sabine“ hat am Montagmorgen auf den Straßen im Schwarzwald-Baar-Kreis für Chaos gesorgt. am Morgen waren 26 Straßen gesperrt. Außerdem kam es zu Stromausfällen. 

Das könnte Sie auch interessieren

10.16 Uhr: Was tun bei Sturmschäden am Haus oder Auto? 

Orkantief Sabine sorgt schnell dafür, dass Häuser und Autos von einem Baum oder Ast getroffen werden. Die gute Nachricht: Hier springt in vielen Fällen die Versicherung ein. Manches gilt es dabei aber zu beachten:

Das könnte Sie auch interessieren

10.13 Uhr: Lage in Friedrichshafen wird ungemütlicher  

Das Sturmtief sorgte am Bodensee am frühen Morgen eher für ein faszinierendes Schauspiel statt für große Schäden.

„Sabine“ läuft sich am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr erst so richtig warm
„Sabine“ läuft sich am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr erst so richtig warm | Bild: Cuko, Katy

Aktuell wird die Lage ungemütlicher. In Friedrichshafen sperrt die Stadt wegen umgestürzter Bäume den Riedlewald gerade ab. Auch der Moleturm darf vorsichtshalber vorerst nicht betreten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

9.35 Uhr: Bregtal komplett dicht, Sperrungen im Kreis Sigmaringen und am Hochrhein

Laut Feuerwehr Furtwangen ist das Bregtal komplett dicht. Das gilt insbesondere für alle Zufahrtsstraßen nach Furtwangen. Erst wenn der Sturm nachgelassen hat, kann die Feuerwehr die einzelnen Straßen räumen. Das werde sicher einige Stunden dauern, sagte ein Sprecher. Womöglich sogar bis 15 oder 16 Uhr.

Wegen umgestürzter Bäume sind im Landkreis Sigmaringen viele Straßen gesperrt, darunter Pfullendorf-Ostrach. Das Landratsamt informiert, dass die Sperrungen bis in den Abend dauern können:

Das könnte Sie auch interessieren

Am Hochrhein sind ebenfalls viele Straßen blockiert. In Bonndorf ist zudem der Strom ausgefallen:

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

9.02 Uhr: Grund für Stromausfall ermittelt

Einer ersten Analyse der Stadtwerke Konstanz zufolge war ein Schaden bei der EnBW Grund für den Stromausfall. Laut dem Stadtwerke-Sprecher Christopher Pape ist eine Freileitung zwischen Stockach und Wollmatingen beschädigt worden, deshalb war der Strom kurzzeitig abgeschaltet. Das Netz läuft jetzt wieder stabil.

8.55 Uhr: Ausfälle beim Seehäsle

Züge der Seehäsle-Linie zwischen Stockach und Radolfzell fallen aus. Bei den Regionalbussen gebe es nur wegen einer Sperrung im Raum Mühlingen Verzögerungen, heißt es beim Busunternehmen Behringer.

Das könnte Sie auch interessieren

8.52 Uhr: Fährbetrieb eingestellt

Nachdem der Fährbetrieb zwischen Konstanz und Meersburg zunächst reduziert wurde, bleiben nun alle Fähren vorerst im Hafen. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, ist laut einem Sprecher noch unklar. 

Aufgrund fehlender Informationen, zur Sammlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, können wir Inhalte von Twitter leider aktuell nicht auf dieser Seite anzeigen.

8.43 Uhr: Chaos im Schwarzwald-Baar-Kreis

Die Feuerwehr ist im Dauereinsatz, seit „Sabine“ am frühen Morgen St. Georgen und Umgebung erreicht hat. Eine erste Bestandsaufnahme finden Sie hier: 

Das könnte Sie auch interessieren

8.37 Uhr: Nur noch zwei Fährschiffe unterwegs

Laut einem Sprecher des Fährbetriebs sind aufgrund der Wetterbedingungen zwischen Konstanz und Meersburg nur noch zwei statt den üblichen vier Fähren unterwegs. 

8.30 Uhr: Baum auf der Fahrbahn bei Dettingen

Ein Baum liegt auf der Fahrbahn beim Ortsausgang Dettingen in Richtung Langenrain. Das Forstamt rechnet damit, dass die Arbeiten eine Stunde dauern werden.

Einsatz in Dettingen: Ein Baum blockiert die Straße.
Einsatz in Dettingen: Ein Baum blockiert die Straße. | Bild: Andreas Schuler

8.23 Uhr: Konstanz hat wieder Strom 

Ein kurzer Stromausfall von wenigen Minuten hat wohl das gesamte Konstanzer Stadtgebiet betroffen. Wie Christopher Pape, Sprecher der Stadtwerke Konstanz, mitteilte, sei die Ursache für den Stromausfall noch unklar und werde jetzt untersucht. 

8.20 Uhr: Seehas-Evakuierung läuft

Zwischen Singen Industriegebiet und Böhringen hat die Evakuierung eines Seehas-Zuges begonnen. Wegen eines Baums in der Oberleitung hatte der Zug am Morgen auf der Strecke halten müssen. 40 bis 50 Passagiere saßen mehrere Stunden in dem Zug fest. Die SBB geht davon aus, dass die Evakuierung gegen 9 Uhr abgeschlossen sein wird. Die Seehas-Strecke bleibt zunächst gesperrt. 

8.15 Uhr: Stromausfall in Konstanz

In Teilen von Konstanz ist am Montagmorgen der Strom ausgefallen. Die Stadtwerke Konstanz untersuchen die Ursache.  

8.08 Uhr: Deutsche Bahn prüft Strecken

Die Bahn gibt bekannt, dass der Betriebsbeginn auf allen Strecken der DB Region Baden-Württemberg in Abhängigkeit der Witterungssituation erfolgt. Zunächst müssten die Schäden bei Erkundungsfahrten gesichtet werden Dann könnten die Strecken schrittweise wieder freigegeben werden. Erst nach den Sichtungsfahrten könne der Zeitpunkt des Betriebsbeginns kommuniziert werden. 

Die Lage um 7.51: Züge fallen aus, Behinderungen auf Straßen 

  • Auf der Seehas-Strecke zwischen Singen und Konstanz kommt es laut Fahrplanauskunft der Bahn aktuell zu Verspätungen und Teilausfällen. Grund ist laut Bahn eine Oberleitungsstörung wegen eines Baums im Gleisbereich. Laut Auskunft der SBB steht ein Zug mit 40 bis 50 Personen an Bord zwischen den Haltestellen Singen Industriegebiet und Böhringen kann nicht weiterfahren. Ein Notfallmanagement sei vor Ort und versorge die Fahrgäste. Auf Facebook meldete sich eine Passagierin des Zugs. Auf Nachfrage des SÜDKURIER berichtete sie, im Zug sei es dunkel und es sei unklar, wann die Fahrt fortgesetzt werden könne. Laut Auskunft der SBB soll der Zug sobald wie möglich evakuiert werden. 
    Leserreporterin Petra Hermann schickte dieses Bild aus dem Seehas.
    Leserreporterin Petra Hermann schickte dieses Bild aus dem Seehas. | Bild: Petra Hermann
  • Züge im baden-württembergischen Regional- und Fernverkehr stehen am Montagmorgen landesweit still. Laut der Deutschen Bahn soll auf allen Strecken der DB Regio Baden-Württemberg der Betrieb, abhängig vom Wetter, erst gegen 8 Uhr beginnen. Strecken würden erst nach Sichtung der Schäden Stück für Stück freigegeben. Die Bahn weist auch darauf hin, dass Störungen den ganzen Tag über andauern können. Ersatzverkehre mit Bussen könnten demnach nicht angeboten werden. 
  • Auf dem Bodensee hat der Katamaran zwischen Konstanz und Friedrichshafen den Betrieb eingestellt. 
  • Auch die Fährverbindung zwischen Friedrichshafen und Romanshorn ist eingestellt. 
  • Die Fähre Konstanz - Meersburg ist bis auf Weiteres in Betrieb und kann genutzt werden
  • Auf den Bundesstraßen 31 und 33 kommt es im Schwarzwald aktuell zu Behinderungen durch Orkanböen und umgestürzte Bäume. Aktuelle Informationen zum Verkehr auf den Straßen in der Region finden Sie hier. 
  • Bei Titisee-Neustadt ist ein Baum auf das Dach eines Autos gekracht, ein Mensch wurde dabei laut Polizei verletzt.

7.30 Uhr: Keine Züge am Bahnhof Konstanz 

Bild: Jörg-Peter Rau

Montagmorgen halb acht am Bahnhof Konstanz. Keine Züge, keine Menschen. Auch nach Kreuzlingen geht nichts.

Sturm "Sabine" legt den Zugverkehr ab Bahnhof Konstanz lahm.
Sturm "Sabine" legt den Zugverkehr ab Bahnhof Konstanz lahm. | Bild: Jörg-Peter Rau

Auch wer in die Schweiz will, muss laut einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn nach Kreuzlingen fahren, ab dort rollt der Verkehr. 

7.20 Uhr: Die Lage im Schwarzwald 

Alle Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Villingen-Schwenningen sind zum Teil seit Stunden im Einsatz, berichtet Kommandant Markus Megerle. Vor allem umgestürzte Bäume machen den Einsatzkräften zu schaffen. Zum Teil sind Bäume auf Häuser gestürzt. Die Feuerwehr sichert entsprechend die Lage vor Ort. Nachts war es schwer, mit Aufräumarbeiten voranzukommen: ,,Die Eigengefährdung der Kameraden vor Ort ist sehr hoch“, sagt Markus Megerle. Mit dem beginnenden Tag hoffen die Einsatzkräfte, die Lage und das Gefahrenpotenzial besser einschätzen zu können.

In Furtwangen wurde sicherheitshalber der Narrenbaum gefällt. 

Aufgrund fehlender Informationen, zur Sammlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, können wir Inhalte von Facebook leider aktuell nicht auf dieser Seite anzeigen.

6.00 Uhr: Diese Schulen bleiben geschlossen

Angesichts möglicher Gefahren auf dem Schulweg infolge des Orkantiefs „Sabine“ können Eltern in Baden-Württemberg am Montag ihre Kinder vom Unterricht befreien lassen. Sie könnten selbst „entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist“, teilte das Kultusministerium in Stuttgart mit. Die Schule solle aber informiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Manche Schule in der Region geht in Sachen Sicherheit einen Schritt weiter und bleibt am Montag ganz geschlossen. Die Übersicht: 

  • Das Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises fordert alle Schülerinnen und Schüler des Landkreises auf, am Montag nicht zur Schule zu kommen.
  • Auch die Stadt Villingen-Schwenningen empfiehlt den Schülern, zu Hause zu bleiben.
  • Alle Schulen in Furtwangen inklusive der Schule in Neukirch, in Vöhrenbach und Gütenbach bleiben am Montag geschlossen.
  • Gleiches gilt in St. Georgen, Unterkirnach und Mönchweiler.
  • In Triberg, Schonach und Schönwald sowie an den Zinzendorfschulen Königsfeld findet ebenfalls kein Unterricht statt.
  • Auch in Bräunlingen und Döggingen bleiben Schulen und Kindergärten geschlossen.
  • In Hüfingen fällt der Unterricht ebenfalls aus. 
  • Auch der Landrat des Landkreises Waldshut, Martin Kistler, hat die Empfehlung herausgegeben, dass die Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben und nicht zur Schule gehen sollen. Das gilt auch für die Kindertageseinrichtungen. Ein regulärer Transport durch den Öffentlichen Personennahverkehr könne aufgrund des Unwetters und der Gefährdung nicht sichergestellt werden, heißt es vonseiten des Landkreises. Schüler, die nicht informiert werden konnten oder in der Schule eintreffen, sollen dort betreut werden. 
Das könnte Sie auch interessieren
  • In Wehr und Öflingen fällt am Montag zum Teil der Unterricht aus, eine Betreuung soll es aber geben. Im Oberen Wiesental im Kreis Lörrach bleiben die Schulen ganz geschlossen.
Das könnte Sie auch interessieren

Die Situation an den Flughäfen in Stuttgart und Friedrichshafen

Wegen des Orkantiefs „Sabine“ sind Dutzende Flüge am Stuttgarter Flughafen annulliert worden. Nach Angaben einer Sprecherin wurden bis zum Montagmorgen mindestens 35 Starts abgesagt. Angaben zu gestrichenen oder verspäteten Landungen lagen zunächst nicht vor. Mit Einschränkungen rechnet der Flughafen aber bis in den Nachmittag hinein. Wenn die Maschinen nicht in Stuttgart ankämen, fehlten sie für die geplanten Weiterflüge, erklärte die Sprecherin.

Die Airline Eurowings strich fast alle Flüge für die Dauer des Sturmtiefs - auch davon war Stuttgart stark betroffen. Fluggäste sollten nicht mehr zu den betroffenen Flughäfen anreisen, warnte das Unternehmen. Sie könnten ihre Buchungen kostenfrei umbuchen.

Auch am Flughafen Friedrichshafen waren die Auswirkungen zu spüren. Ein Flug nach London war am Sonntag gestrichen worden. Für Montag ist der Flug LH 370 von Frankfurt nach Friedrichshafen mit Ankunft 9.50 Uhr gestrichen, ebenso die Verbindung nach Frankfurt (LH 373), die um 10.25 Uhr starten würde. 

ast/kip/ust/tk/SK/dpa

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €