Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes würden die Produkte „Gut Bartenhof Frikadelle Klassik und Frikadellen-Bällchen“ mit den Chargen-Nummern 97812 und 97813 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.11.2019 sowie „ja! Frikadellenbällchen„ in der 500-Gramm-Packung mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 05.11.2019 und 20.11.2019 zurückgerufen, teilte das Verbraucherportal Lebensmittelwarnung am Samstag mit.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, „dass die betroffenen Packungen mikrobiell verunreinigt“ seien, hieß es. Von dem Verzehr der betroffenen Produkte werde „dringend abgeraten“. Grund für den vorsorglichen Rückruf ist demnach ein positiver Listerien-Befund, der im Rahmen einer Eigenkontrolluntersuchung festgestellt wurde.

Kunden können Produkt gegen Erstattung des Kaufpreises zurück geben

Die betroffene Ware mit der Bezeichnung „Gut Bartenhof„ wurde an die Supermarktkette Norma geliefert. Das Unternehmen nahm die betroffenen Produkte den Angaben zufolge inzwischen aus dem Verkauf. Kunden können den Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises in den Filialen zurückgeben.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten der genannten Artikel sowie andere Produkte der Marken „Gut Bartenhof„ bei Norma sowie „ja!“ bei Rewe seien nicht betroffen, hieß es weiter.

Bei gesunden Menschen können Listerien grippeähnliche Symptome auslösen. Für Risikogruppen, zu denen Ältere oder Schwangere zählen, können sie jedoch tödlich sein. Die Bakterien hatten zuletzt im Zusammenhang mit dem hessischen Wursthersteller Wilke Schlagzeilen gemacht. Dort waren Produkte ebenfalls mit Listerien belastet; drei Todesfälle werden damit in Verbindung gebracht.

(AFP)