Er hofft auf den ganz großen Coup: Tobias Kaiser, News-Manager bei SÜDKURIER Online, ist am 12. März 2018 um 20.15 Uhr als Kandidat beim Spielshow-Klassiker „Wer wird Millionär?“ auf RTL zu sehen. Schafft es der 33-Jährige auf den heißen Stuhl von Moderator Günther Jauch, wäre er der erste Mitarbeiter des Hauses, der sein Wissen vor einem Millionenpublikum beweisen darf. Der erste Kandidat aus dem Südwesten wäre Kaiser allerdings nicht: Marlene Grabherr aus Gottmadingen gewann 2001 eine Million Mark. Jauchs erste Millionärin starb 2013.

Spannung bis zuletzt

Bereits vor zwei Wochen reiste der Radolfzeller Kaiser zusammen mit seiner Studiobegleitung Peter Herrmann (34) aus München zur Aufzeichnung der Show in Köln-Hürth und durfte seither kein Wort über das verlieren, was er dort erlebt hat. Spannung verspricht auch ein Blick auf Kaisers hochkarätige Telefon-Joker, hat er doch mit Verena Bentele aus Tettnang die zwölffache Paralympics-Goldgewinnerin und Behindertenbeauftragte der Bundesregierung für sich gewinnen können.

„Die Dreharbeiten mit Show-Legende Günther Jauch waren ein unvergessliches Erlebnis“, sagt Kaiser strahlend – so viel darf er vor der Ausstrahlung verraten. In Text, Bild und Video berichtet er direkt im Anschluss an die Sendung im Internet von seinen Erfahrungen rund um die Dreharbeiten. Auch im SÜDKURIER informieren wir Sie über den Verlauf der Sendung und die möglichen Fragen auf dem Weg zur Million.

Kerstin Mommsen berichtet bei "Hart aber fair" über plastikfreies Leben

Auch die SÜDKURIER-Redakteurin Kerstin Mommsen aus Tettnang präsentiert sich am 12. März ab 21 Uhr einem Millionenpublikum – in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ berichtet sie Moderator Frank Plasberg von dem Versuch ihrer Familie, plastikfrei frei zu leben. Sechs gelbe Säcke im Monat – das war vor allem Mommsens acht Jahre altem Sohn Paul zu viel, wie sie sagt. Die erste Zwischenbilanz bezeichnet die Journalistin als erfolgversprechend, dennoch sei noch Luft nach oben.

SÜDKURIER-Redakteurin Kerstin Mommsen und ihre Familie versuchen, die Menge des Plastikmülls, der bei ihnen zu Hause anfällt, deutlich zu reduzieren.
SÜDKURIER-Redakteurin Kerstin Mommsen und ihre Familie versuchen, die Menge des Plastikmülls, der bei ihnen zu Hause anfällt, deutlich zu reduzieren. | Bild: privat

Die Sendung steht unter dem Motto: „Ein Ozean voll Plastik – ertrinken die Meere in unserem Müll?“ Gäste sind unter anderem Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Grünen, Rüdiger Baunemann, Hauptgeschäftsführer von Plastics Europe Deutschland, dem Verband der kunststofferzeugenden Industrie, und Biologin Heike Vesper vom World Wide Fund For Nature (WWF).