Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. So ein altes Sprichwort. Auf die aktuellen Backofen-Temperaturen übertragen heißt das: Wir haben es zunächst einmal mit einem Wetterextrem zu tun. Ob bei diesem Phänomen der Klimawandel im Spiel ist, werden die Wetterfrösche genauso wenig klar bejahen wie die Vermutung, Unwetter und Überschwemmungen seien die Sendboten der globalen Erwärmung.

Dass diese im Gange ist und sich verschärft, weisen die Statistiken der Klimatologen aus. Und da sich die Verlaufskurven seit etwa 1950 immer steiler nach oben entwickeln, ist nicht zu leugnen, dass der Anstieg zu einem Großteil auf die Kappe des Menschen geht. Wer aber Treibhausgase produziert, kann diese auch senken. Darin war Deutschland mal gut. Jetzt tut sich nichts mehr. Mehr Wachstum, mehr Autos, mehr Verkehr, mehr Konsum: Wo ist eigentlich die zweite Erde, die wir angeblich in der Hinterhand haben? Ein echter Wandel unter den Deutschen bleibt aus. Dafür müssen sie jetzt schwitzen.