Schick angezogene Männer sind ein Hingucker – da schaut manche Frau gern zweimal hin. In Mode sind derzeit auch wieder Einstecktücher fürs Sakko. Aber welches Tuch passt zu welchem Sakko? Sebastian Thoß, 35, Berater im Modehaus Zwicker in Konstanz, weiß Rat.

Auch gut zum lässigen Sakko

Zunächst einmal: Einstecktücher passen keinesfalls nur zu strengen Anzügen. Auch ein eher lässiges Sakko wird damit aufgewertet. Mögliche Materialien sind Seide – der Klassiker – , Baumwolle (etwa für den Smoking), und Leinen für leichte Sommersakkos, erklärt Sebastian Thoß.

Auch wer es lieber bunt mag, kann mit Einstecktüchern experimentieren.
Auch wer es lieber bunt mag, kann mit Einstecktüchern experimentieren. | Bild: Daniel Berkmann - stock.adobe.com

Aber wie faltet man die bloß? "Es kommt auf den Anlass an", sagt der Experte. Oft sieht das Einstecktuch lässig geknüllt am besten aus, etwa beim Casual Look. Die Bauschfaltung funktioniert ganz einfach: Man legt das Einstecktuch ausgebreitet vor sich hin und greift mit Daumen und Zeigefinger der linken Hand in die Mitte. Dann zieht man es etwas hoch und zieht es durch einen lockeren Ring, den man mit der rechten Hand um die linke Hand macht. Fertig ist der lässige Einstecktuch-Look.

Geheimtipp: Sicherheitsnadel!

Noch ein bisschen aufplustern, in die Sakkotasche stecken und – Extratipp von Sebastian Thoß – mit einer Sicherheitsnadel von hinten fixieren.

Sebastian Thoß, Berater bei Mode Zwicker, Konstanz.
Sebastian Thoß, Berater bei Mode Zwicker, Konstanz. | Bild: Mode Zwicker

Gerade Seidentücher haben nämlich die unangenehme Angewohnheit, gern zu rutschen und zu wandern. Die Sicherheitsnadel verhindert das.

Für den Smoking muss es exakt sein

Für besondere Anlässe und zum Smoking wird das Tuch strenger gefaltet. "Das muss ganz exakt sein", sagt Thoß.

Das könnte Sie auch interessieren

Dafür gibt es verschiedene Methoden, etwa eine, bei der nur eine gerade Kante herausschaut, oder andere, bei denen eine, zwei oder drei Ecken aus der Tasche herausgucken, so dass das Ganze ein wenig einer Krone ähnelt. Auch andere Techniken, bei denen das Tuch einer Blume ähnelt, sind möglich.

Kombi-Tücher sind praktisch

Und was kaufe ich nun? Praktisch sind Tücher mit mehreren Farben oder Mustern. Dann kann mann immer die Seite rausschauen lassen, die zum aktuellen Sakko am besten aussieht. Das Tuch sollte einen Kontrast zum Stoff des Sakkos bilden.

"Manche Kombi-Tücher haben auf einer Seite ein Paisley-Muster und auf der anderen Seite ein etwas dezenteres Muster", sagt Thoß. Oder eine Seite trägt ein klassisches Muster und die andere ein modernes. Zu einem Smoking sieht ein glattes weißes Baumwolltuch am schönsten aus, das gern einen fein gearbeiteten Rand haben darf.