Ein Unbekannter habe am Mittwochabend auf die dreiköpfige Familie eingestochen und sie lebensgefährlich verletzt, teilte die Polizei mit. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, ereignete sich die Tat vor einem U-Bahn-Eingang. Der Angreifer sei geflüchtet.

Laut APA wurde in der Nähe später ein weiterer Mensch mit einem Messer verletzt.

Bei der verletzten österreichischen Familie handelt es sich demnach um die Eltern und deren erwachsene Tochter. Sie seien mit einem Klappmesser attackiert worden. Ob es einen Zusammenhang mit der zweiten Messerattacke gab, war demnach zunächst unklar. Zum möglichen Motiv gab es dem Bericht zufolge zunächst keine Angaben von der Polizei.

Wie APA weiter berichtete, war die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort. Wegen der Polizeiaktion habe der U-Bahnverkehr in der Gegend kurzzeitig unterbrochen werden müssen.

Ein Kriminaltechniker sichert Spuren am Tatort in Wien, nachdem ein Angreifer bei einer Messerattacke auf offener Straße eine dreiköpfige Familie schwer verletzt hatte.
Ein Kriminaltechniker sichert Spuren am Tatort in Wien, nachdem ein Angreifer bei einer Messerattacke auf offener Straße eine dreiköpfige Familie schwer verletzt hatte. | Bild: Ronald Zak (AP), dpa