Bild: Philippe Wojazer/AFP

Das erste Bild aus dem Inneren ist noch während des Brandes in der Kathedrale entstanden. Zu sehen sind die Überreste des Altars und Rauchschwaden von der vollkommen zerstörten Dachkonstruktion.

Bild: Christophe Petit Tesson/dpa

Ein Loch ist in der Kuppel in der Kathedrale Notre-Dame zu sehen. Dank beherzter Helfer konnten Schätze unermesslichen Wertes in Sicherheit gebracht werden.

Bild: Christophe Petit Tesson/dpa

Der französische Innenminister Christophe Castaner besichtigt mit der Presse den Eingangsbereich von Notre-Dame. Wegen der eventuellen Einsturzgefahr ist aber derzeit an ein weiteres Vorgehen nicht zu denken.

Bild: Dan Kitwood/AFP

Dieses Ansicht von außen durch das Hauptportal der Kathedrale war lange Zeit das einzige Bild, das Einblicke in das Innere der vom Feuer zerstörten Notre-Dame zeigte.

Bild: Alexis Sciard/AFP

Die Schätze von Notre-Dame

Die Feuersbrunst in der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat neben der weltberühmten Architektur auch Heiligtümer und Kunst aus mehreren Jahrhunderten in Gefahr gebracht. Das Bauwerk und die sakralen Gegenstände hatten zuvor Plünderungen in der Folge der Revolution von 1789 und Krawalle im Jahr 1831 überstanden. Zwar konnten Feuerwehrleute einen Großteil der Heiligtümer retten - doch einige wurden ein Raub der Flammen. Ein Überblick über die Schätze von Notre-Dame:


Das könnte Sie auch interessieren