Insbesondere im Süden erwarten die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach örtlich Temperaturen jenseits von 25 Grad und reichlich Sonnenschein. Im Norden steigen die Temperaturen zwar auch, der Regen hält sich aber hartnäckig.

Am Samstag sollen die Temperaturen im Norden zwischen 14 und 18 Grad liegen. Es bleibt zumeist trocken bei gebietsweise auftretenden Regenschauern. Im Süden bewegen sich die Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad. Am Alpenrand und am Oberrhein rechnet der DWD sogar mit Temperaturen von etwa 26 Grad. Es bleibt trocken. In der Nacht sinken die Temperaturen auf bis zu neun Grad, im Südosten sogar auf fünf Grad.

Am Sonntag wird es im Norden mit einzelnen Schauern bei Höchsttemperaturen bis zu 20 Grad etwas ungemütlicher als am Samstag. Auch Gewitter werden nicht ausgeschlossen. Im übrigen Land bleibt es trocken bei leichter Bewölkung. Im Süden bricht immer wieder die Sonne für längere Zeit durch. Die Temperaturen erreichen maximal 25 Grad. In der Nacht fallen die Temperaturen erneut auf bis zu neun Grad, im Südosten wird es mit fünf Grad am kältesten. (DWD/dpa)