1. Meerschweinchen können mit offenen Augen schlafen. Das liegt daran, dass sie ängstlich sind und viele natürliche Feinde haben.
  2. Laut der Tierrechtsschutzorganisation Peta sind Kaninchen die dritthäufigsten Tiere, die in Tierheimen abgegeben werden
  3. Es gibt Landhaar-Meerschweinchen, die wie eine Perücke aussehen.
  4. Kaninchen schnurren, wenn sie glücklich sind. Das hört sich allerdings nicht wie bei einer Katze an, sondern wie ein Zähneklappern oder leises Kauen.
  5. Meerschweinchen essen am Tag bis zu 80 Mahlzeiten.
  6. Ein Zwerghamster wiegt gerade mal zwischen 35 und 50 Gramm.
  7. Meerschweinchen haben sieben Schwanzwirbel, aber trotzdem keinen sichtbaren Schwanz.
  8. Die Bezeichnung Hamster hat seine Ursprünge im Urslawischen und tauchte im Althochdeuten als hamustro auf. Im Lauf der Jahrhunderte wurde dies zu Hamster.
  9. Meerschweinchen sind keine Schweine. Laut Duden kommt das Wort Meerschweinchen von dem spätmittelhochdeutschen Ausdruck merswin. Dieser bedeutete ursprünglich Delfin und könnte darauf zurückzuführen sein, dass die kleinen Tiere über das Meer nach Deutschland gebracht wurden.
  10. Kaninchen haben seitlich jeweils eine Stelle mit Fell im Mund. Dadurch können sie ohne Probleme Zweige oder Ähnliches anknabbern oder sogar fressen, ohne sich zu verletzen.