Jetzt ist sie schon ein Jahr alt: Die Eisbärin Hertha hat am ersten Adventssonntag ihren Geburtstag gefeiert.

Vom Berliner Tierpark bekam sie als Geschenk eine große «Eins» in weihnachtlichem Rot und einen blau-weiß gefärbten Fußball aus Eis, den ihr ihre Paten von Berlins Bundesligisten Hertha BSC spendiert haben.

In der eisigen Verpackung verbarg sich eine Überraschung: Zur Feier des Tages gab es Gemüse und Obst, darunter Äpfel, Birnen und Möhren. Etliche Besucher sahen an der Eisbärenanlage zu, wie Hertha die Geschenke gut gelaunt in Augenschein nahm, einige brachten der jungen Eisbärin mit «Happy Birthday» sogar ein Geburtstagsständchen.

Herthas Geburt vor einem Jahr sei für die gesamte Tierpark-Mannschaft ein besonderes Ereignis gewesen, sagte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Sonntag. Bei ihrer ersten Untersuchung im Februar habe die kleine Eisbärin gerade 8,5 Kilogramm gewogen, inzwischen sei sie mehr als zehn Mal so schwer. «Tonja kann stolz auf sich sein», sagte Knieriem. Sie habe ihre Mutterrolle perfekt gemeistert.

Hertha und Mutter Tonja sahen sich die eisigen Geschenke interessiert an und beschäftigten sich dann bald näher damit. Tonja gelang es schnell, die große «Eins» umzuwerfen. Hertha hatte erkennbar Interesse an dem Eisball und machte sich über den kühl verpackten Inhalt her. Einige Eisbrocken nahm sie anschließend auch mit ins Wasser im Becken des Außengeheges.

Die junge Eisbärin gehört längst zu den Attraktionen des Tierparks in Berlin-Friedrichsfelde. Seit März können Tierparkgäste sie regelmäßig auch im Außengehege sehen.