So richtig offen sind weder Sido (39) alias Paul Würdig noch seine Ehefrau Charlotte Würdig (41) in den sozialen Medien jemals mit ihrer Beziehung umgegangen – die Trennung allerdings gab die Moderatorin in einer Instagram-Story bekannt.

Nach „acht Jahren voller Freude, Glück und Abenteuer mit Hochs und Tiefs“ hätten sie und ihr Mann sich entschlossen, „unsere Beziehung von nun an als liebende Eltern, aber nicht mehr als Liebespaar zu führen“, teilte Würdig ihren 207.000 Followern mit. Der Entschluss sei schon vor einiger Zeit gefallen, hieß es außerdem.

Sie ist gern gesehener Gast auf dem roten Teppich – meist kam Charlotte Würdig aber auch vor der Trennung ohne ihren Mann zu Veranstaltungen.
Sie ist gern gesehener Gast auf dem roten Teppich – meist kam Charlotte Würdig aber auch vor der Trennung ohne ihren Mann zu Veranstaltungen. | Bild: Jörg Carstensen / dpa

2012 hatten Sido und Charlotte Würdig geheiratet, im Jahr darauf wurden sie Eltern, drei weitere Jahre später kam ihr zweiter gemeinsamer Sohn zur Welt. Öffentliche Liebesbekundungen und gemeinsame Auftritte auf dem roten Teppich gab es in Maßen, Pärchenbilder auf Instagram waren vor allem bei Sido eine Seltenheit.

Würdig ließ wenigstens ab und zu einen Blick ins Privatleben zu, der aktuellste Beitrag ist allerdings auch bei ihr mehrere Monate her: Das letzte Pärchenfoto zeigt sie und ihren Mann nach der Bearbeitung mit einer App als Greise mit faltigen Gesichtern – das war am siebten Hochzeitstag. 

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Zusammen haben sie schwere Zeiten durchgestanden – wie Würdig vor ein paar Jahren erzählte, hat sie zwei Kinder während der Schwangerschaft verloren. Wenn es hart auf hart kam, hielt das Paar immer zusammen – trotz oder vielleicht gerade deshalb, weil sie auf den ersten Blick nicht so recht zueinander passen wollten.

Gegensätze ziehen sich schließlich an. Nichtsdestotrotz konnten sich manche von Würdigs Fans auf Instagram Kommentare wie „Sei froh, dass du den los bist!“ nicht verkneifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Würdig, die zuletzt in den Schlagzeilen war, als sie öffentlich machte, dass sie regelmäßig zum Schönheitschirurgen geht, wurde als Charlotte Engelhardt in Norwegen geboren, lebte als Kind längere Zeit und Taiwan und kam als 14-Jährige nach Deutschland. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre, landete dann beim Fernsehen und machte sich als Moderatorin der ProSieben-Heimwerker-Sendung „Do It Yourself – S.O.S.“ einen Namen.

Sido ist vor allem als Rapper erfolgreich – drei Alben konnte er in Deutschland an der Spitze der Charts platzieren. Auch als Castingshow-Juror („The Voice Of Germany“) und Schauspieler hat der Berliner inzwischen Erfahrung.

Früher galt Sido als Gangsta-Rapper, doch die Zeiten sind lange vorbei – neuerdings ist er sogar Castingshow-Juror, bei „The Voice Of Germany“.
Früher galt Sido als Gangsta-Rapper, doch die Zeiten sind lange vorbei – neuerdings ist er sogar Castingshow-Juror, bei „The Voice Of Germany“. | Bild: Britta Pedersen / dpa

Charlotte Würdigs Management bestätigte die Trennung inzwischen – alles Weitere werde jedoch privat bleiben, hieß es. Der „Bild“-Zeitung zufolge wohnt das Paar allerdings noch zusammen. Von Rosenkrieg oder Streit ums Sorgerecht also keine Spur.