Ach ja, irgendwann kommt einfach alles zurück. Was für alte Geschichten wurden nicht schon alle neu verfilmt, für das Publikum von heute mit den Stars von heute? Nun ist ein Heimatfilm-Klassiker aus den 1950er-Jahren dran: „Die Mädels vom Immenhof“.

Heimatfilme würden heute wohl nicht mehr viele Menschen ins Kino locken, aber ein Film mit dem Titel „Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“, der lose auf den Filmen aus den 50er- und 70er-Jahren basiert und in dem die Nachwuchs-Stars Leia Holtwick (als Lou), Laura Berlin und Ella Päffgen (als ihre Schwestern) sowie Moritz Bäckerling (als YouTuber Leon, der auf dem Hof Sozialstunden ableisten muss) die Hauptrollen spielen.

Rafael Gareisen (links) und YouTuber Moritz Bäckerling spielen die männlichen Hauptrollen in "Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers".
Rafael Gareisen (links) und YouTuber Moritz Bäckerling spielen die männlichen Hauptrollen in "Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers". | Bild: Concorde Filmverleih

Wer unter 20 ist, hat bei diesen Namen eher Ausrufe- als Fragezeichen in den Augen. Vor allem bei Moritz Bäckerling – der 19-Jährige, bekannt aus der Nick-Serie „Spotlight“, ist auch im wahren Leben YouTuber. „Abgedreht TV“ heißt der Kanal, bei dem zahlenmäßig Luft nach oben ist. Knapp über 100.000 Abonnenten hat er. Auf Instagram nähert er sich dem sechsstelligen Bereich.

Davon sind seine „Immenhof“-Kolleginnen noch etwas entfernt. Leia Holtwick zum Beispiel hat noch nicht ganz 2000 Abonnnenten – was sich ab heute ändern dürfte, denn die 16-Jährige ist die Hauptdarstellerin des neuen Kinofilms. Sie schaut seit sich Jahren regelmäßig die Originalfilme zusammen mit ihrer Mutter an. Zur Schauspielerei kam sie durch puren Zufall und über Umwege – denn eigentlich war sie 2015 im Sommerurlaub auf Ibiza als Model entdeckt worden.

Lou (Leia Holtwick) liebt Pferde über alles.
Lou (Leia Holtwick) liebt Pferde über alles. | Bild: Concorde Filmverleih

„Ich habe Schwierigkeiten, mich nach nur einem Film Schauspielerin zu nennen“, sagt sie, „auch wenn es die Hauptrolle war.“ So richtig realisieren werde sie das alles „wohl erst, wenn der Film auf der Leinwand zu sehen ist“. Wichtiger ist für die Leichtathletin jetzt ohnehin erst einmal die Schule – das werde harte Arbeit, denn allzu leicht fällt ihr das Lernen nicht, gibt sie zu. Schauspielerin war nie ihr Traumberuf, doch inzwischen hätte sie Spaß daran – „es ist ein toller Job“.

Holtwicks Filmschwester Laura Berlin (29, als Charly) ist schon länger im Geschäft – als international erfolgreiches Model; als Schauspielerin war sie unter anderem in der Verfilmung von Kerstin Giers Edelstein-Trilogie zu sehen. Bei Instagram hat sie die Marke von 55.000 Fans überschritten. Ella Päffgen (13, als Emmie) hat aktuell nur knapp 1000 Follower – aber sie ist auch erst seit wenigen Tagen dort vertreten.

Viele Pferde, viel Gefühl

Ebenfalls im neuesten „Immenhof“-Abenteuer zu sehen: Valerie Huber (23, 8500 Instagram-Anhänger, als Pferdetrainerin Runa) stand zuletzt für das US-Remake von „Honig im Kopf“ vor der Kamera und Rafael Gareisen (24, 4500 Instagram-Fans, als Lous Kindheitsfreund Matz) ist zurzeit in der Sky-Serie „Das Boot“ zu sehen.

Zu einem „Immenhof“-Film gehören auch in der Neuinterpretation nicht nur die drei Schwestern, sondern vor allem viele Pferde, viele Gefühle und einige Herausforderungen – der berühmte Hof muss nach dem Tod des Vaters vor der Pleite gerettet und das Jugendamt beruhigt werden. Und: Lou muss sich zwischen zwei Jungs entscheiden.