dpa

Am WM-freien Mittwoch hat die Polizeiaktion gegen sogenannte Reichsbürger das Interesse der TV-Zuschauer erregt. Im Schnitt schalteten 5,62 Millionen ab 20.15 Uhr den ARD-«Brennpunkt: Razzia gegen Reichsbürger» im Ersten ein (21,2 Prozent Marktanteil).

Auch das «ZDF spezial» mit dem Titel «Umsturzpläne und Terrorverdacht» stieß auf reges Interesse: Ab 19.20 Uhr hatte es rund 3,32 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (14,8 Prozent).

Als nicht-tagesaktuelles Programm ist dann das ZDF-Kriminalmagazin «Aktenzeichen XY... ungelöst» ab 20.25 Uhr mit 4,94 Millionen (18,8 Prozent Marktanteil) am stärksten gewesen. Die durch den «Brennpunkt» leicht verschobene Filmkomödie «Das Weihnachtschnitzel» mit Armin Rohde und Ludger Pistor erreichte parallel im Ersten ab 20.30 Uhr 4,72 Millionen (17,9 Prozent).

Bei den Privatsendern lag RTL in der Primetime vorn: «Der Preis ist heiß» als Weihnachtsspecial mit Harry Wijnvoord und Thorsten Schorn kam auf 1,43 Millionen Zuseher (5,5 Prozent) und besiegte auch das «Promi Big Brother»-Finale von Sat.1, das 1,31 Millionen (6,2 Prozent) für sich gewann.

Die ProSieben-Show «TV total» schaffte es nicht über die Millionenmarke mit 0,92 Millionen (3,5 Prozent). Das auf einer Novelle von Stephen King beruhende Gefängnisdrama «Die Verurteilten», das laut IMDb-Bewertung als einer der besten Filme der Geschichte gilt, kam bei Kabel eins auf 0,78 Millionen Zuschauer (3,3 Prozent).