Ganz so wirkmächtig, wie der Vorredner auf der Bühne behauptet, ist der Kult dann doch nicht: Seit dem vor fast 400 Jahren gefassten Beschluss, regelmäßig die Passion Christi aufzuführen, so sagt er, sei in Oberammergau „kein einziger Mensch