„Der Mensch ist ein Dichter. Und wenn er kein Dichter mehr ist, dann ist er auch kein Mensch mehr.“ Diese Einsicht vermerkte Martin Walser Ende der 1970er-Jahre in seinem Tagebuch. Er ist Mensch und Dichter spätestens seit seinem Versuch