"Das ist wirklich ein Spezial gelagerter Sonderfall!" Dieser Spruch, der immer wieder in den Geschichten von den drei Fragezeichen auftaucht, beschreibt das Verhältnis der Deutschen zu Hörspielen ziemlich gut. Kaum ein Kinderzimmer, in dem keine Kassetten oder CDs von TKKG, Benjamin Blümchen und Co. zu finden sind. Und nicht nur dort: Viele Erwachsene hören bis heute gerne Geschichten, die eigentlich für Kinder und Jugendliche gemacht sind. Hier eine Auswahl der bekanntesten Serien - mit Hörproben.

Die drei Fragezeichen

Mit knapp 50 Millionen verkauften Tonträgern sind die drei Fragezeichen die erfolgsreichste Hörspielserie überhaupt. Begonnen hatte alles 1979. Inzwischen wurden knapp 200 Folgen des Detektiv-Trios produziert. Eine Ende ist nicht in Sicht.
 

 

TKKG

Sie gelten oft als die Konkurrenz zu den drei Fragezeichen, schreiben aber ihre ganz eigenen Erfolge: Tim, Karl, Klößchen und Gabi von TKKG. Die Serie startete 1981 und ist nicht minder beliebt beim Publikum wie die Detektivkollegen aus Rocky Beach. Etwa 30 Millionen Mal wurden die Abenteuer von TKKG bislang verkauft.

 

 


Pumuckl

Der Nachfahre der Klabautermänner ist nicht nur durch die Fernsehserie, sondern vor allem auch durch die Hörspiele bekannt. Meister Eder und sein Pumuckl gibt es bereits seit 1961 als Hörspiel. Zuerst sendete der bayrische Rundfunk die Geschichten rund um den Kobold. Es folgten Schallplatten-Aufnahmen. Heute produziert das Label Karussell die Folgen auf Kassette und CD.
 

 

 


Fünf Freunde

Die Abenteuer der fünf Freunde, oder der "famous Five", der berühmten Fünf, wie die Geschichten im englischen Original heißen, zählen zu den erfolgreichsten Kinderbüchern überhaupt. Aber auch die Hörspiele haben viele Fans. Bis heute werden bei Europa neue Folgen mit Georgina, Julian, Richard, Anne und Timmy dem Hund produziert.
 

 

 


Hui Buh

Fans von Pumuckl werden auch den Klang von Schlossgespenst Hui Buh lieben: Hans Clarin erweckte mit seiner unverwechselbaren Stimme beide Charaktere zum Leben. Seit Clarins Tod spricht Stefan Krause Hui Buh. Die erste Geschichte des einzigen behördlichen zugelassenen Gespenst auf Schloss Burgeck lief in den 1960er-Jahren im Radio. Bis heute werden neue Abenteuer bei Europa produziert.
 

 

 


Benjamin Blümchen

Die Geschichten vom sprechenden Elefanten Benjamin Blümchen aus dem Neustädter Zoo und seinem Freund Otto gehören zu den ältesten erfolgreichen Hörspielserien. Seit 1977 rettet, hilft und feiert Deutschlands bekanntester Elefant mit Unterstützung von Tierpfleger Karl, Zoodirektor Tierlieb und Reporterin Karla Kolumna. Mehr als 130 Folgen sind bereits erschienen.
 

 

 


Bibi Blocksberg

Ebenfalls in Neustadt lebt die 13-jährige Hexe Bibi Blocksberg mit ihrer Mutter Barbara, ebenfalls Hexe, und Vater Bernhard. Bruder Boris wurde nach wenigen Folgen aus der Serie geschrieben. Wie Nachbar Benjamin Blümchen steht sie für das Gute und sorgt mit ihrer Hexerei dafür, dass am Ende immer alles gut wird. Die Bibi-Abenteuer gibt es seit 1980.