So geht der Kabarettist Bernd Gieseking auf Roadtrip durchs Land der Renntiere. Reina Gehrig, Leiterin der Solothurner Literaturtage, spricht mit Monique Schwitter und Rolf Lappert über den Beruf und das Leben als Autorin, als Autor. In der Grabenhalle entern die Gebirgspoeten die Bühne und im Palace flimmern die Comics von Mawil über die Leinwand.

Den Kern der St. Galler Literaturtage bildet der Samstag (2. April) mit seinen 34 Veranstaltungen auf verschiedenste Lokalitäten der Stadt verteilt und gegliedert in die vier Programmreihen Laut und Luise, Lechts und Rinks. Die Reihenbezeichnungen – eine Hommage an den deutschsprachigen Sprach- und Wortlautspieler Ernst Jandl – strukturieren das Programm und fordern gleichzeitig auf zu einer spartenübergreifenden und grenzgängerischen Entdeckungsreise. Wortlaut hat dieses Jahr auch Neuerungen geschaffen. So finden die Comic-Lesungen erstmals im Palace statt, während das Nextex mit einer Ausstellung sowie einem Künstlergespräch ebenfalls ganz im Zeichen der 9. Kunst steht. Mit der Late-Night-Party „Dance & Draw Now!“ feiert Wortlaut mit einem Zeichnungs-Jam und Beats von DJ Nikon die Samstagnacht.

Das größte und bedeutendste Literaturfestival der Ostschweiz ist Bühne für Literaturschaffende aus der Schweiz und den Nachbarländern, aber auch Plattform für Ostschweizer Autorinnen und Autoren. So lesen im Splügeneck sechs lokale Schreibende in kurzen Sequenzen aus ihren Werken. Dieses Jahr wartet Wortlaut gleich mit zwei Ostschweizer Romandebüts auf. Rebecca C. Schnyder präsentiert in der Reihe Luise ihren Erstling „Alles ist besser in der Nacht“ und Laura Vogt liest aus ihrem Roman „So einfach war es also zu gehen“. Das Debut der St. Galler Autorin ist der dritte Titel der Edition Literatur Ostschweiz und wird an der Buchvernissage vom Sonntag als Schlussakt der 8. St. Galler Literaturtage Wortlaut gefeiert.

Auf der Website wortlaut.chfinden sich Informationen und Hintergründe zu den Autorinnen und Autoren sowie Künstlerinnen und Künstlern. Eine kompakte Programmübersicht bietet das handliche Programmheft. Es kann online gratis nach Hause bestellt werden. Ticketreservationen werden über ticket@wortlaut.ch entgegengenommen. Ein- und Mehr-Tages-Pässe sind über die Vorverkaufsstellen, sämtliche Tickets während den Veranstaltungstagen an allen Abendkassen und in der Buch-Beiz Stickerei erhältlich. (sk)