Vor drei Jahren ist Stephen King für „Mr. Mercedes“ erstmals mit dem Edgar Allan Poe Award ausgezeichnet worden, dem wichtigsten amerikanischen Buchpreis für Kriminal-Literatur. Das mag verwundern, schließlich ist King doch der König des Horrors, weshalb er den Bram Stoker Award quasi abonniert hat. Aber "Mr. Mercedes" war (im Gegensatz zur Fortsetzung „Mind Control“) eben in der Tat ein Krimi.

„Der Outsider“ fällt zunächst ins gleiche Genre: In der Kleinstadt Flint City ist ein Junge das Opfer eines wirklich abscheulichen Verbrechens geworden. Dank seiner Fingerabdrücke an der Tatwaffe ist der Täter rasch überführt – die Festnahme des allseits beliebten Englisch-Lehrers und Baseball-Jugendtrainers Terry Maitland erfolgt mitten in einem entscheidenden Spiel.

Stephen Kings Roman "Der Outsider" ist im Münchner Heyne-Verlag erschienen (752 Seiten, 26 Euro).
Stephen Kings Roman "Der Outsider" ist im Münchner Heyne-Verlag erschienen (752 Seiten, 26 Euro). | Bild: Heyne-Verlag

Nach einem weiteren tragischen Ereignis wird die anfangs felsenfeste Überzeugung des ermittelnden Polizisten jedoch immer poröser. Zwar scheinen die DNA-Spuren alle Zweifel zu beseitigen, aber um den Mord zu begehen, hätte der Trainer schließlich an zwei Orten gleichzeitig sein müssen.

Exakt zur Hälfte des Buchs wechselt das Vorzeichen jedoch, und aus dem gerade auch dank Kings visueller Sprachgewalt fesselnden Krimi wird eine Schauergeschichte. Der Horror ist dabei gar nicht mal plakativ, aber ungemein wirkungsvoll, weil er sich ganz gemein anpirscht. Und dann stellt sich buchstäblich eine Gänsehaut nach der anderen ein, wenn sich die Puzzleteile nach und nach zusammensetzen.

Trotzdem bleibt „Der Outsider“ in erster Linie ein Krimi über die Dinge hinter den Dingen, zumal schließlich auch noch Privatdetektivin Holly Gibney, der heimliche Star aus dem Roman „Mind Control“, mitwirkt. Das aus wechselnden Perspektiven erzählte Buch ist also eine doppelte Verbeugung vor dem im Roman mehrfach erwähnten Edgar Allan Poe, der ja nicht nur das Genre der Gothic Novel geprägt hat, sondern auch als Erfinder der Detektivgeschichte gilt.