Eine Leserin hat unlängst nach der Lektüre dieser Kolumne ein Übermaß an „Satzfetzen“ beklagt. Gemeint waren Sätze, die im Deutschunterricht dem Rotstift des Lehrers zum Opfer fallen müssten. Zum Beispiel: „Gibt es kaum