Nach einem kurzen Regen-Intermezzo stellt sich zum Wochenende im Südwesten erneut sehr mildes Novemberwetter ein. Die Temperaturen sollen am Sonntag erneut auf bis zu 18 Grad im Stuttgarter Raum und im Breisgau steigen, wie der Deutsche Wetterdienst DWD am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. „Das ist absolut nicht die Regel“, sagte DWD-Meteorologe Paul Dilger mit Blick auf die milden Werte. Sonne und Wolken sollen sich dann abwechseln.

 

Zuvor wird es aber wohl verbreitet nass: Nach Nebel am Samstagmorgen verdichten sich tagsüber die Wolken und bringen ab dem Abend von Baden her bis in die Nacht Regen in alle Landesteile Baden-Württembergs. „Das trifft die Nachtschwärmer“, sagte Dilger. Die Temperaturhöchstwerte liegen Samstag zwischen 11 Grad im Bergland und 15 Grad am Oberrhein.

Auch am Freitag soll sich die Herbstsonne nur selten blicken lassen. Zwischen Ostalb und Bodensee bildet sich Nebel. Im Westen ist laut DWD auch etwas Regen möglich. Die Temperaturen pendeln tagsüber bei Höchstwerten zwischen 9 Grad an der östlichen Donau und bis zu 14 Grad am Neckar. (dpa)